Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Zur Anmeldung 1. Joß-Fritz Jugendopen Untergrombach 2018.

Aktuelles

Deutsche Schnellschachmeisterschaft mit IM Christian Maier


Am 3. und 4. Oktober fand in Leipzig die Deutsche Schnellschachmeisterschaft mit 34 Teilnehmern statt. Der erste Preis betrug 500 Euro und das Feld war von Titelträgern übersat, darunter die Großmeister Schmittdiel (Dortmund), Tieschbierek (Dresden), Krämer (Berlin), Stern (Tegel) und der ausgewiesene Experte in Sachen Schnellschach (Motto: Je kürzer die Bedenkzeit, desto besser) Roland Schmaltz (Baden-Baden). Er war es auch der sich mit 6,5 aus 9 den ersten Platz sicherte, mit einem halben Punkt Vorsprung vor seinen Verfolgern.

Mit dabei war der Untergrombacher IM Christian Maier. Er behauptete sich in einem starken Feld und belegte am Ende den 13.Platz.

Auf dem Bild spielt er den entscheidenden Schlag in einer ganz starken Zweitligapartie gegen einen Großmeister, an die er sich gerne erinnern wird. 

Weiterlesen …

Bezirksmannschaftsblitz Karlsruhe: SC Untergrombach auf Platz 2

Ein erfolgreiches Blitzschach-Wochenende für den SC Untergrombach endete mit dem zweiten Platz der Reservemannschaft beim Bezirks-Mannschaftsblitz des Kreis Karlsruhe. Der Tag begann für die Untergrombacher gleich mit einem Aufreger: Spitzenbrett Veaceslav Cofman war verschollen und musste mit dem Taxi aus Ettlingen anreisen! Turnierleiter Volker Widmann gab Untergrombach freundlicherweise in der ersten Runde das Freilos, so dass Veaceslav zum dritten Spiel am Brett war. Und passend zum Spielort (Altes Feuerwehrhaus Forst), legten er und seine Mannschaftskollegen los wie die Feuerwehr.

Weiterlesen …

(Kommentare: 1)

Bezirkseinzelblitzmeisterschaft Karlsruhe: Drei Untergrombacher auf Platz 1 bis 3


Am Freitag (2.10.) richtete der SK Durlach die Bezirkseinzelmeisterschaft Karlsruhe im Blitzen aus. In einem Teilnehmerfeld von 20 Spielern waren gleich vier Untergrombacher am Start. Und das mit großem Erfolg: FM Hans-Joachim Vatter gewann das Turnier souverän, qualifizierte sich für die Badische Blitzmeisterschaft mit 18 aus 19 Punkten. Er gab lediglich zwei Remis ab, eins davon gegen den Drittplatzierten Stefan Doll (SC Untergrombach), der sich den dritten Platz allerdings mit zwei weiteren Spielern teilen musste. Vorjahressieger Veaceslav Cofman (SC Untergrombach) wurde Zweiter und ist gleichfalls für die Badische Blitzeinzelmeisterschaft qualifiziert. Der vierte Untergrombacher, Alexander Doll holte respektable 3 Punkte und wurde Siebzehnter. 

Kreuztabelle mit allen Ergebnissen (PDF)

Deutsche Ländermeisterschaft der Schachjugend


Vom 3.10. bis 7.10. findet in Hannover die Deutsche Ländermeisterschaft (DLM) der Deutschen Schachjugend statt. Wie auch im Vorjahr, ist unsere Spielerin Jasmin Mangei im Team Baden I am Start. Der SC Untergrombach wünscht viel Erfolg bei der Mission Titelverteidigung. Details und Live-Partien unter Portal DLM.

Sonntag Mannschaftsblitzmeisterschaft Bezirk Karlsruhe


Am Sonntag (4.10.) findet die diesjährige Mannschaftsblitzmeisterschaft des Schachbezirks Karlsruhe statt. Ausrichter sind die Schachfreunde Forst. Bis zu 14 Teams können teilnehmen, heute haben sich bereits elf Teams angemeldet, das sind mehr als in den Vorjahren (2014: 10, 2013: 5). Auch der SC Untergrombach wird mit einem Reserveteam vertreten sein, da die erste Mannschaft (IM Maier, IM Fuchs, FM Schneider, FM Vatter) als Badischer Mannschaftsblitzmeister für die badische Meisterschaft bereits qualifiziert ist. Außer dem SCU nehmen teil: Forst 1 bis 3, KSF 1/2, KSF Jugend, SF Wiesental, SC Waldbronn, SSV Bruchsal und SF Zeutern. Vielleicht werden bis Sonntag ja die drei freien Plätze auch noch besetzt. Zwischenstände und Endergebnisse per Twitter, Start ist 10 Uhr. 

Bezirksklasse: SCU III unterliegt Karlsdorf

von Heiko Schleicher. Der Mannschaftskampf begann kurios. Ausgerechnet Karlsdorf, seit Jahren einer der Bannerträger der " 09.00 Uhr Beginn-Fraktion ", stand bis kurz vor 09.30 Uhr nur zu sechst da und musste daher die Begegnung mit 20 Minuten Zeitnachteil aufnehmen. Der Verursacher dieser Verzögerung schien dann auch zumindest gedanklich noch längst nicht am Schachbrett angekommen zu sein und ging gegen einen im Schnellschachmodus agierenden Steffen Wollscheid mit fliegenden Fahnen unter. Alex Wachter konnte zu seiner eigenen Überraschung ein Turmendspiel mit zwei Minusbauern remis halten und auch Heiko hielt seine Begegnung gegen den langjährigen früheren SCU-Spieler Herbert Bolz immer in der Remisbreite bis zum finalen Friedensschluss. Leider übersah Britta dann eine Mattkombination und sowohl Andreas Burger am Spitzenbrett als auch Lennart Lindenfelser am achten mussten den tiefen Wahrheitsgehalt der alten Schachweisheit " der entferntere Freibauer gewinnt " anerkennen; leider war in beiden Fällen der Gegner im Besitz desselben. Michael Noll und Kapitän Bernhard Kling vermochten leider auch nur jeweils eine Punkteteilung zu erreichen so dass die Niederlage feststand, die aber sowohl den Erwartungen als auch insgesamt dem Spielverlauf entsprach.   

Landesliga: SCU II mit knapper Niederlage

Wie auch zu Beginn der vergangenen Saison hat der Personalmangel den SC Untergrombach kalt erwischt. In der Folge musste die Landesligamannschaft gleich zwei Bretter freilassen und war zudem mit einigen Spielern aus der dritten Mannschaft bestückt. Darüber hinaus hatte man beim Verbandsligaabsteiger und Aufstiegs-Mitfavoriten SF Birkenfeld anzutreten. Manch einer befürchtete daher bereits ein Debakel. Umso erstaunlicher war der Verlauf des Mannschaftskampfes. 

Weiterlesen …

Kreisklasse D: Remis im Lokalderby zum Auftakt

Bereits am Samstag (27.9.) eröffnete unsere neue vierte Mannschaft in der Kreisklasse D1 die Saison und konnte im Heimspiel gegen den SSV Bruchsal 3 gleich punkten. Vor "Rekordkulisse" (zeitweise bis zu acht Zuschauer) gingen die Untergrombacher Jugendlichen durch einen kampflosen Sieg am vierten Brett (Marc Toth) mit 1:0 in Führung. Leider gab Tim Burger an Brett 2 in Rekordzeit den geschenkten Punkt wieder zurück, denn er konnte seine wahre Spielstärke nicht zeigen, da er vor lauter Aufregung viel zu schnell gespielt hatte. Das gleiche passierte auch Simon Kling an Brett 3, mit dem Unterschied, dass sein Gegner mitblitzte und Simon den glücklichen Ausgang für sich beanspruchen konnte. In einem völlig ausgeglichenen Turmendspiel unterlief seinem Gegner ein Fehler, den Simon geschickt zum Turmgewinn ausnutzte. Beim Stand von 2:1 bot Kai Burger an Brett 1 Remis, was das Bruchsaler Spitzenbrett, der aufgrund Personalmangels eingesprungene Konrad Distler natürlich ablehnen musste. Und es kam, wie es kommen musste: Kai durfte Lehrgeld bezahlen, aber genau dafür ist die Kreisklasse D ja gedacht. 

Am Ende stand ein gerechtes Unentschieden in einem Mannschaftskampf in sehr freundlicher Atmosphäre. In der zweiten Runde kommt Karlsdorf 3 zum zweiten Heimspiel in Folge nach Untergrombach. Die Karlsdorfer sind am ersten Spieltag auch nur zu dritt angetreten, besiegten aber die Kraichtaler Reserve mit 3:1 und haben sich den ersten Platz der Tabelle geholt. 

Großmeister-Weinprobe beim Schach-Club Untergrombach

Am 18.9. fand eine von Heinz Fuchs organisierte Weinprobe im SC Untergrombach statt. Die dabei verkosteten edlen Weißweine wurden von Heinz Fuchs gespendet, die Gebühr der Teilnehmer ging als Spende in die Kasse des Schach-Clubs. Der Organisator, der auch Vorsitzender des Vereins für Weinkultur Kraichtal ist, glänzte dabei mit profunder Sachkenntnis und konnte wirklich jede Frage zum Thema kompetent erläutern. 

Weiterlesen …

(Kommentare: 4)

SCU startet mit Sieg in die Saison

Dank einer mannschaftlich geschlossenen Leistung sorgte der SCU für eine echte Überraschung und schlug die Reserve des Serienmeisters OSG Baden-Baden mit 5:3. Bereits zum Auftakt sorgte Rückkehrer Oleg Spirin für einen halben Punkt gegen den starken IM Heimann. FM Dr. Sieglen konnte ebenfalls einen halben Punkt gegen IM Schwarz beisteuern. FM Vatter lief mit Schwarz im Sizilianer in einen Mattangriff von GM Schmaltz. Zu diesem frühen Zeitpunkt lag Baden-Baden somit 2:1 vorne. Dennoch war jederzeit alles möglich, da die Stellungen an mehreren Bretten vielsprechend oder offen waren. FM Schneider sorgte für den Ausgleich, als sein Gegner mit 1 Sekunde auf der Uhr den letzten Zug zur Zeitkontrolle ausführte, jedoch nicht schnell genug drückte. Allerdings war die Stellung ohnehin deutlich besser oder gewonnen für FM Schneider. Dann ging es Schlag auf Schlag: Nachdem FM Kountz einen vermeintlich schwachen Doppelbauern auf der B-Linie zum Matchwinner verwandeln konnte lag der SCU plötzlich vorne. Nahezu zeitgleich bekam Markus Krieger ein Remisangebot im Turmendspiel, das er sogar noch hätte weiterspielen können. Mannschaftsdienlich nahm er das Remis und auch Mannschaftsführer Fuchs bot und bekam Remis in vorteilhafter Stellung. Damit war ein Punkt gesichert und Debütant Cofman blieb es vorbehalten, mit Schwarz gegen IM Kachiani-Gersinska den letzten Punkt zum verdienten 5:3 Sieg zu besorgen. Wer hätte vor dem Match auf diesen Ausgang gesetzt? Der SCU hat zwei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt und kann nun vorsichtig optimistisch in die nächsten Begegnungen gehen. In den nächsten beiden Spielen sind Siege allerdings Pflicht, denn es geht gegen die Abstiegskandidaten Landau und Brombach.

  OSG Baden-Baden II SC Untergrombach 3-5
1 IM Heimann IM Spirin 1/2
2 GM Schmaltz FM Vatter 1-0
3 IM Mutschnik IM Fuchs 1/2
4 FM Dinger FM Schneider 0-1
5 IM Schwarz FM Dr. Sieglen 1/2
6 IM Kachiani-Gersinska Cofman 0-1
7 Fiderer FM Kountz 0-1
8 IM Dr. Reefschläger Krieger 1/2

 

(Kommentare: 3)