Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Aktuelles

Partien online

Die Partien des 3. Spieltages der ersten Mannschaft gegen den TSV Schott Mainz sind jetzt online.

Zweite Mannschaft sammelt Punkte gegen den Abstieg

Erstmals in der laufenden Saison zeigte die Zweitligareserve ihr wahres Gesicht: In der bislang stärksten Aufstellung der noch jungen Landesligasaison hatte Gastgeber Neureut deutlich das Nachsehen: Mit 2:6 siegten die Untergrombacher in der Badnerlandhalle. Die Punkte holten jeweils mit Siegen FM Florea (2), Jonitz (3), Krieger (5), Doll (6), Graf (7). Remis steuerten FM Dr. Sieglen (1) und J. Mangei (8) bei. 

Zum Spieltag der zweiten Mannschaft.

Dritte Mannschaft siegt hoch im Spitzenspiel

Die starke Aufstellung in der 2. Bundesliga hatte Auswirkungen bis in die Kreisklasse A: Erstmals in nahezu Bestbesetzung angetreten, hatte die dritte Mannschaft keine Probleme im vermeintlichen Spitzenspiel des dritten Spieltags (Erster gegen Zweiter). In der Aufstellung Burger (1), Toth (2), Spitz (3), Kling (4), L. Fuchs (5), B. Mangei (6), Wachter (7) und Schleicher (8) gelang ein ½ - 7½ Auswärtssieg. Nur A. Burger gab ein Remis ab. 

Zum Spieltag der dritten Mannschaft.

FM Vatter gewinnt erste Blitzserie

Die erste von vier Blitzserien gewann FM Hans-Joachim Vatter souverän mit 12 ½ vor FM Dan Florea (11) und Jens Jonitz (10). Acht Spieler nahmen an dem Turnier teil.

Zu den Ergebnissen

Spielbericht 1. Mannschaft

Von Heinz gibt es einen kurzen Bericht zum Heimspiel der 1. Mannschaft gegen TSV Schott Mainz.

Weiterlesen …

Spielbericht SC Untergrombach III - SC Waldbronn II

Wenn auch leicht ersatzgeschwächt, zeigte sich die Dritte Mannschaft am zweiten Spieltag von ihrer Schokoladenseite. Waldbronn hatte es in der Vergangenheit immer schwer in Untergrombach und so sollte es auch dieses mal sein. Waldbronn war von der rechnerischen DWZ-Erwartung sogar Favorit, aber davon war schon nach wenigen Zügen wenig zu sehen.

Weiterlesen …

Brunners gelungene Premiere

Der SC Untergrombach hat einen weiteren Schritt in Richtung Klassenverbleib gemacht. Der Schach-Zweitligist aus dem Bruchsaler Stadtteil holte am vergangenen Sonntag zuhause gegen den TSV Schott Mainz ein 4,0:4,0-Unentschieden und verbuchte damit seinen dritten Zähler.

Zum Pressebericht des KURIER

Nachruf für Roland Zöller

Vor wenigen Tagen ist unser passives Mitglied und amtierender Kassenprüfer Roland Zöller plötzlich und unerwartet im Alter von 72 Jahren verstorben.
Roland war seit 1983 Vereinsmitglied. Er war zunächst für einige Jahre aktiver Spieler in den damaligen sog. Seniorenmannschaften des Vereins, ab Ende der 80er Jahre hatte er sich als Fahrer (und Aushilfsspieler) für einige Jahre in den Dienst der Jugendabteilung gestellt. Auch nach dem Ende seiner aktiven Zeit blieb Roland dem Verein treu und hat sich auch weiterhin ehrenamtlich engagiert, sei es als Kassenkraft beim Open oder als Kassenprüfer in der Vereinsverwaltung. In diesem Amt war er erst vor wenigen Monaten von der diesjährigen Mitgliederversammlung einstimmig bestätigt worden.

Wir verlieren mit Roland einen aufgeschlossenen, ausgeglichenen, sympathischen und bodenständigen Vereinskameraden und Freund, auf den man stets zu einhundert Prozent verlassen konnte. Sein Tod hinterlässt eine schmerzliche Lücke.

Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung findet am 20.11. um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Untergrombach statt.

(Heiko Schleicher)

Zweite Bundesliga: Untergrombach punktet im Abstiegskampf

Einen wichtigen Zähler Im Abstiegskampf behielt heute der SC Untergrombach für sich. Beide Teams sahen in dem Aufeinandertreffen am dritten Spieltag ein Schlüsselspiel und boten ihre Großmeister an den Spitzenbrettern auf. Für die Mainzer bedeutete dies den ersten Einsatz von Top 100 - Spieler Evgeny Alekseev (2681) am Spitzenbrett, für Untergrombach debütierte der junge Franzose Nicolas Brunner.

Weiterlesen …

Spitzenschach in Untergrombach

Zur Stunde findet in der Joß-Fritz-Schule in Untergrombach der dritte Spieltag der zweiten Schachbundesliga statt. Zu Gast ist der Tabellennachbar aus Mainz. Die Aufstellungen zeugen deutlich, dass für beide Teams viel auf dem Spiel steht. Gleich vier Großmeister verrichten derzeit ihren Arbeitstag in Untergrombach: Davor Rogic und Dejan Bojkov für den Gastgeber, der Top 100 - Spieler Evgeny Alekseev und Slavko Cicak für den TSV Schott Mainz. 



Es ist angerichtet an Brett 1: Der Mainzer Spitzenspieler GM Alekseev (2681) mit Weiß gegen den Untergrombacher GM Rogic (2552).