Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Zur Anmeldung 1. Joß-Fritz Jugendopen Untergrombach 2018.

Aktuelles

Bezirksjugendmeisterschaft: SCU überzeugt mit Quantität und Qualität

Mit neun Teilnehmern aus Untergrombach fanden am Wochenende die Bezirksjugendeinzelmeisterschaften Karlsruhe statt. Damit stellte der SCU das drittgrößte Kontingent nach den KSF und Ausrichter Ettlingen. Alexander Doll gewann souverän die U16 und ist Bezirksmeister 2017. Marc Toth wurde Zweiter in der U12 und ist für die Badischen Meisterschaften qualifiziert. Auch Pascal Nied wurde Bezirksvizemeister und hat gute Karten in Sachen Freiplatzantrag. Simon Kling und Lennard Los konnten massiv DWZ zulegen und Neuzugang Levin Kastner zeigte ebenfalls eine ansprechende Leistung.

Zum Turnierbericht


Nur ein Teil des Untergrombacher Kontingents: Marc Toth (U12), Pascal Nied (U14), Luca Toth (U10), Simon Kling (U14) und Shah-Zeb Syed (U14).

SCU-Blitzturnier gestartet

von Marlis Jahraus

Die neue Blitzturnierserie 2017/18 ist gestartet. Mit 9 Teilnehmern verpassten wir knapp die Zweistelligkeit. Das wird hoffentlich noch in einer der nächsten Runden getoppt. Auch dieses Jahr ist das Teilnehmerfeld wieder bunt gemischt und Kinder und Jugendliche aus unseren Nachwuchsabteilungen liefern sich interessante Matches gegen die alten Hasen.  Richtig heiß her ging es in der Partie des Letztjahressiegers Jens Jonitz gegen den stärksten Konkurrenten Stefan Doll. Mit nur wenigen Sekunden auf der Uhr konnte Jens die Partie für sich entscheiden und ist somit der Sieger der ersten Blitzrunde.

Zweite Liga Süd: SCU - FB Mörlenbach 3:5

von Heiko Schleicher

War es das schon nach der ersten Runde?  Man muss es fast befürchten, denn die 2. Liga ist so unfassbar stark geworden, dass man nur dann eine Minimalchance auf den Klassenerhalt hat, wenn man die sogenannten Schlüsselspiele gegen die Mannschaften gewinnt, die auf Augenhöhe sind, und dann vielleicht noch die ein oder andere Überraschung gelingt. Wenn aber schon Ersteres nicht erreicht wird, tja dann sieht es doch leider schon zum Saisonbeginn sehr düster für das angestrebte Saisonziel Klassenerhalt aus. Die doch ziemlich unerwartete Niederlage am ersten Spieltag gegen den hessischen Aufsteiger ließ jedenfalls alle ratlos und deprimiert zurück. Die Schwarz - Niederlage von N. Brunner am Spitzenbrett gegen den starken GM Kunin konnte man noch als vertretbar und nicht gänzlich unerwartbar einbuchen, dass man dann an den hinteren Brettern aber fast vollständig einbrach, war schwer zu fassen. J. Kountz und J. Sieglen hatten rabenschwarze Tage erwischt, auch B. Schneider konnte seine sieglose Serie nicht beenden, lediglich V. Cofman konnte auch mit tatkräftiger gegnerischer Mithilfe in einer längst verloren eingeschätzten Partie zumindest noch einen halber Zähler retten. Ein tolles Debüt feierte Neuzugang P. Velten, der mit einem feinen Figurenopfer den Königsflügel von GM Galdunts gleichsam pulverisierte. In einer stark remisverdächtigen Partie erhielt C. Maier im beginnenden Endspiel ein sofort entscheidendes Geschenk durch einen einzügigen Einsteller, am Ende aber verzichtete Mannschaftsführer H. Fuchs aufgrund der bereits feststehenden Niederlage auf Versuche, sein geringfügig besser stehendes Endspiel gewinnen zu wollen.

Gastgeschenke aus Untergrombach: SCU III unterliegt knapp im Derby

von Heiko Schleicher

Zum Saisonbeginn 2017/18 entschied sich unsere Dritte leider dazu, äußerst generös Gastgeschenke zu verteilen, so dass trotz sehr guter Aufstellung ziemlich leichtfertig zwei wichtige Punkte aus der Hand gegeben wurden. In seinem Debut am Spitzenbrett zeigte Kay ein solide Vorstellung, die sein Gegenüber zu derart langem und intensivem Nachdenken inspirierte, dass dieser prompt die Bedenkzeit überschritt. Alex Wachter lehnte nach einem zu optimistischen Figurenopfer von Alfred Hügel zweimal ein Remisangebot ab und steuerte mit ruhiger Hand im Endspiel sicher den Sieghafen an. In einer von zum Teil grotesken beiderseitigen Fehlzügen geprägten Partie bewahrheitete sich am Brett von Heiko mal wieder die alte Schachweisheit, dass derjenige verliert, der den letzten Fehler macht, und dies war dankenswerterweise der Gast aus Forst. Doch damit hatten wir dann unser Pulver bereits verschossen und eine Pleite folgte der nächsten. An Brett 4 hatte Mannschaftsführer Bernhard völlig unnötig eine sehr zweifelhafte Eröffnung gespielt und stand sehr bald vor einer hoffnungslos ruinierten Stellung. Jungtalent Pascal an Brett acht hatte sogar bereits eine Figur gewonnen, unterschätzte jedoch möglicherweise in verfrühter Siegesgewissheit einen Gegenangriff und musste noch die Segel streichen. Auch Britta und Marlis verloren in ihren Begegnungen irgendwann den Faden, gerieten materiell und positionell in Nachteil und ließen auch mögliche Punkte zu leicht liegen. Auch unsere letzte Hoffnung Rebecca hatte inzwischen fehlgegriffen und war wohl auch auf die Verliererstraße geraten, aber um den bereits greifbaren Mannschaftserfolg endgültig zu sichern offerierten die Förster nun ihrerseits mit einem Remisangebot ein Gastgeschenk, das ihnen aber nicht allzu schwer fiel und für uns nur noch einen schwachen Trost bedeutete.  Das muss besser werden.

Neu formierte vierte Mannschaft fährt hohen Sieg ein

Der SC Untergrombach hat für der laufenden Saison die vierte Mannschaft aus der D-Klasse in die C-Klasse hochgemeldet. Dies bedeutet vor allem eine Vergrößerung von vier Spielern auf die volle Mannschaftsstärke von acht Spielern. Als Mannschaftsführer am ersten Brett tritt Jugendleiter Ralf Toth an, dahinter folgen in der Regel sieben Jugendliche. Ausnahme bei Auswärtsspielen, wenn ein zweiter Fahrer gebraucht wird. So auch am ersten Spieltag, als es nach Berghausen ging zum SV Pfinztal III. An Brett 2 verstärkte Andreas Burger die Mannschaft. Vor Ort gab es eine Überraschung für die Untergrombacher, die am Ende mit einem hohen Sieg nach Hause fuhren. Für den Spielbericht bitte "weiterlesen".

Die Brüder Kai und Tim Burger fuhren gleich am ersten Spieltag einen Doppelsieg ein.

Weiterlesen …

Knapper Erfolg zum Saisonauftakt für die zweite Mannschaft

Am gestrigen Sonntag fand ein enorm spannender und hochklassiger Mannschaftskampf in Untergrombach statt. In der Landesliga konnte der nahezu in Bestbesetzung angetretene SCU II einen knappen Sieg gegen den Aufstiegskandidaten KSF II erringen. Über den Verlauf des Mannschaftskampfes berichtet Kapitän Markus Krieger.


Der Kampf geht in die heiße Phase: FM Jochen Kountz (vorne) mit einem interessanten Endspiel, dahinter die Partie Veaceslav Cofman gegen Michael Spieker, in der es auf dem Brett gleich entscheidend zur Sache geht.

Weiterlesen …

Verbandsrunde: SCU II und SCU IV mit Auftaktsiegen

Im enorm wichtigen Auftaktspiel gegen Absteiger KSF II gelang dem SC Untergrombach ein knapper 4,5:3,5 Sieg. Matchwinner war FM Jochen Kountz, der nach langem Kampf den entscheidenden Punkt holte. Zuvor war Veaceslav Cofman in einem ganz spannenden Finish der sich abzeichnenden Niederlage in letzter Sekunde in ein Dauerschach entkommen. Damit hat der SCU II einen ganz enorm wichtigen Grundstein zum Klassenerhalt gelegt.

Der SCU III musste leider eine knappe 3,5:4,5 Niederlage gegen Forst III quittieren und ließ dabei dem Vernehmen nach mehrere Großchancen aus. Die neu formierte vierte Mannschaft kam in der C-Klasse gegen einen schwach aufgestellten SV Pfinztal III zu einem 7:1 Kantersieg. Das Ergebnis aus der Einsteigerklasse steht zur Stunde noch aus. 

Spielberichte aus allen Klassen folgen in den nächsten Tagen.

SCU IV und V: Start ins Abenteuer C-Klasse und Spaß in der Einsteigerklasse

Der SC Untergrombach hat als Lohn seiner Mühen  nach drei Jahren Aufbau in der Jugendarbeit eine konkurrenzfähige Mannschaft in die C-Klasse gemeldet (SCU IV). Eine Prognose der Saison erscheint schwer, wirft man einen Blick auf die Ausgangslage in der Kreisklasse C. Am Sonntag startet die neu formierte Mannschaft mit einem Auswärtsspiel in Berghausen beim SV Pfinztal III. 

Wie auch im vergangenen Jahr startet der SCU V in der Einsteigerklasse, in der es für die Jüngsten um den Spaß und ums Sammeln von Erfahrungen geht. Auftakt hier ist das interessante Duell mit Neureut V, gespielt wird am Sonntag um 10 Uhr in Neureut. Wie immer erübrigt sich in der Einsteigerklasse jegliche Prognose. Sicher ist nur eins: Es wird ein Spaß!

SCU III: Analyse vor Saisonbeginn

Auch für die dritte Mannschaft des SC Untergrombach beginnt am Sonntag die neue Saison. Im Heimspiel und Derby gegen Forst III brennt das Team darauf, die bittere 1:7 Vorjahresniederlage wieder wettzumachen und gut in die Saison zu starten. Wie es um die anderen Teams steht, welchen Chancen der SCU III hat, sowei Zahlen und Fakten zur A-Klasse lassen sich in unserem Ausblick auf die Saison (A-Klasse) nachlesen.

SCU II: Ausblick auf die Landesliga-Saison

Am kommenden Sonntag beginnt für die zweite Mannschaft des SC Untergrombach die neue Landesliga-Saison mit dem ganz schweren Heimspiel gegen KSF II. Welche Chancen die Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt hat, wer die Aufstiegsfavoriten sind und welche Änderungen es in den Teams gegeben hat, lässt sich in unserem Ausblick auf die Landesligasaison 17/18 nachlesen. Es wird eine spannende Saison, ganz ohne Zweifel. Untergrombach wird als Besonderheit mit einem Vater-Sohn-Duo Brett an Brett auflaufen. Gegen welche Teams als nächstes gespielt wird, lässt sich im Landesliga-Spielplan nachlesen. Und wer wissen möchte, wie die Mannschaft in den letzten Jahren abgeschnitten hat, kann im Archiv der zweiten Mannschaft stöbern.