Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Aktuelles

Partien Zweite Liga SCU vs Caissa Schwarzenbach

Die Zweitligapartien aus der Begegnung SC Untergrombach - Caissa Schwarzenbach (6:2) sind veröffentlicht und nachspielbar.

Verbandsrunde: SCU III mit Niederlage in Unterzahl

Zu sechst in Jöhlingen angetreten, bekam die Mannschaft noch ihre Chance, vermochte sie aber nicht zu nutzen

Bezeichnend für die personelle Situation des SC Untergrombach ist es, wenn in der ersten Mannschaft drei Großmeister eingesetzt werden und die dritte Mannschaft dennoch nur zu sechst spielt. Andersrum gesehen, ohne Großmeister in der Bundesliga hätten wir heute in Jöhlingen keine Mannschaft zusammenbekommen. Die dritte Mannschaft des SCU sollte als Bezirksligaabsteiger eigentlich in der Lage sein, um den Wiederaufstieg mitzuspielen. Aber die personellen Ausfälle verbunden mit Stammspielern im Formtief bringen das Team mittlerweile in eine bedrohliche Situation, es geht jetzt nur noch darum, den Abstieg zu vermeiden. 

Zu sechst trat man in Jöhlingen an, wieder im Team Ralf Toth und Andreas Burger an den Brettern 1 und 2. Toth bekam einen Gegner vorgesetzt, der den Eindruck erweckte, in der Nacht nicht genug Schlaf bekommen zu haben. Ein schwerer Fehler im zehnten Zug und da war die Partie im Grunde schon vorbei; tatsächlich wurden 15 Züge und nicht einmal eine Stunde gespielt, selten sieht man so etwas am Spitzenbrett. Das Geschenk nahm der SCU dankend an und verkürzte auf 1:2, ja, konnte sogar den Ausgleich erzielen, weil Andreas Burger einen gegnerischen Fehler verwerten konnte. Jedoch stand Alexander Wachter im Grunde den gesamten Partieverlauf über passiv und schlechter und wurde am Königsflügel von seinem Gegner schlicht überrannt. Beim Stand von 2:3 mit Chancen für Noll und ausgeglichener Situation bei Rebecca Doll entschied sich Mannschaftsführer Bernhard Kling, einen angebotenen Bauern zu nehmen und im Endspiel zu verwerten. Leider ein klassisch vergifteter Bauer, Kling kam nicht mehr zurück ins Spiel und musste die Segel streichen. Michael Noll hingegen unterstrich sein anhaltend starke Form und siegte in typischer Noll-Manier, d.h. außergewöhnliche Eröffnung und ein Brett mit diversen Brandherden auf beiden Seiten. In der letzten Partie hielt Rebecca Doll ein Turmendspiel mindestens ausgeglichen, übersah dann aber eine gegnerische Kombination  und musste aufgeben. 3:5 hieß es am Ende, ein Unentschieden wäre drin, am Ende aber vielleicht auch nicht wirklich verdient gewesen. Die Mannschaft überwintert mit 3:5 Punkten und sollte schleunigsten 4 bis 5 Punkte einsammeln, um nicht am Ende noch den Doppelabstieg hinnehmen zu müssen. 

Verbandsrunde: SCU IV qualifiziert sich für Endrunde der besten Drei

Am vierten und damit bereits vorletzten Spieltag in der Kreisklasse D1, hat sich die vierte Mannschaft des SC Untergrombach bereits vorzeitig durch einen 1:3-Auswärtserfolg bei SF Forst IV für die Endrunde der besten drei Teams aus beiden Kreisklassen D qualifiziert. Dies war im letzten Jahr verpasst worden. Insofern hat die junge Mannschaft bereits alle Erwartungen für die laufende Saison erfüllt. Als Fahrer und auch am Spitzenbrett agierte Vereinsvorsitzender Heiko Schleicher, der es mit dem Vorsitzenden des Schachbezirks Michael Kröger zu tun hatte. Hinter ihm spielten dann wieder drei Jugendspieler, von denen Pascal Nied an Brett Drei als erster durch einen taktischen Schlag zum Erfolg kam. Mannschaftsführer Marc Toth hatte ein Brett 2 mit Schwarz ein solides Remis gegen einen gleichwertigen Gegner erreicht. Die Entscheidung fiel am Brett von Kai Burger, der als Einziger alle vier Mannschaftskämpfe bestritten hatte. Im Endspiel setzten sich seine verbundenen Freibauern durch. Der Sieg war dem SCU IV nicht mehr zu nehmen, so einigte man sich am Spitzenbrett auf Remis. Durch den 1:3-Erfolg hält der SCU die Forster auf Distanz, der dritte Rang ist dem SCU nun nicht mehr zu nehmen.

Verbandsrunde: SCU V unterliegt knapp in der Einsteigerklasse

Gegen die stärkste Mannschaft der Einsteigerklasse gab es eine knappe Niederlage. SCU V hinten mit Simon Kling, Luca Toth, Lennard Los und Aaron Scherer.

Gegen KSF IX ging es am vierten Spieltag der Einsteigerklasse, für die fünfte Mannschaft des SCU gleichzeitig das letzte Spiel der Hinrunde. An Brett 1 konnte Simon Kling "von oben" verpflichtet werden, er holte zwei Remis gegen das KSF-Spitzenbrett, ein ansehnliches Ergebnis. Luca Toth an Brett 2 konnte erneut überzeugen, mit Remis und Sieg ist er mit nunmehr 6,5 aus 8 klarer Topscorer der Liga. An Brett 3 und 4 waren Lennard Los und Aaron Scherer zurückgekehrt. Lennard holte einen Punkt und gab einen wieder ab, gegen zwei starke Gegner ein akzeptables Ergebnis. Nur an Brett 4 vermag der SCU irgendwie nicht zu punkten, auch Aaron Scherer gab beide Partien ab. In der Tabelle wartet der SCU V mit 2:6 Punkten noch auf den ersten Heimsieg. Vielleicht klappt es ja im neuen Jahr, weiter geht es am 12.2., die Runde im Januar ist für den SCU V spielfrei.

Zweite Bundesliga: Spielbericht dritte Runde gegen Schwarzenbach

Neuzugang Thimothee Heinz (links) überzeugt bislang.

Am 4.12.2016 sah die Saisonplanung einen Untergrombacher Heimsieg gegen Caissa Schwarzenbach vor, eine Mannschaft, die mit ihrem Kader am unteren Ende der ELO-Liste zu finden ist. Um die für den Abstieg so eminent wichtigen Punkte zu holen, setzte der SCU alles auf eine Karte, es spielten die ersten acht der Rangliste, darunter die drei Großmeister Rogic, Rusev und Bojkov. Am Ende stand ein 6:2-Erfolg des SC Untergrombach in den Büchern. Wie es dazu kam, es berichten Heinz Fuchs und andere.

Weiterlesen …

Luca Toth gewinnt U8 im Jugend-Quartalsturnier Baden-Baden

Das letzte Jugendquartalsturnier im Baden-Badener LA8 am 3. und 4.12.2016 war aus Untergrombacher Sicht ein voller Erfolg und wurde durch Luca Toths Sieg in der U8 gekrönt, bemerkenswert ist auch der vierte Platz im Gesamtklassement von Alexander Doll. Marc Toth und Kai Burger haben an Wettkampfhärte zugelegt und Simon Kling macht weiter mit aufsteigender Form und Leistung auf sich aufmerksam.

Zum Bericht.

Der Nikolaus überreicht Luca Toth seinen Siegerpokal für den ersten Platz in der U8. 

Badische Jugendeinzelmeisterschaften U8 bis U12 wieder in Untergrombach

Die Badische Einzelmeisterschaft der Altersklassen U8 bis U12 wird vom 3.1. bis 5.1.2017 wieder in Untergrombach ausgetragen. Der Ausrichter Schachjugend Baden hat den SC Untergrombach wie auch in 2016 mit der Organisation des Turniers betraut. Parallel dazu finden in der Sportschule Schöneck am Turmberg die Badischen Einzelmeisterschaften der höheren Altersklassen statt. Der SC Untergrombach schickt das bewährte Schiedsrichterteam unter Leitung von FSR Dr. Mathias Kleifges (SK Durlach) ins Rennen, ebenso steht hinter den Kulissen das vertraute Helferteam in Rücken. Als Turnierfotograf konnte erneut Niki Hüttner (Weingarten) gewonnen werden. 

Nach Bereitstellung der Turnierausschreibungen und Teilnehmerlisten durch die SJB werden wir diese Informationen im Turnierbereich der BJEM 2017 veröffentlichen. 

SC Untergrombach erringt zweiten Platz in der U14 Bezirksmannschaftsmeisterschaft

Der SC Untergrombach war Gastgeber auch in der U14 und trat mit seinem gestern erfolgreichen U12-Team an, verstärkt um Simon Kling. Am Ende siegte der klare Favorit KSF knapp und wird Bezirksmeister, auf den Plätze folgten KSF II und Bruchsal. Die U14 des SCU wird nicht an den Badischen Meisterschaften teilnehmen. Die U16 spielt im Januar auf Bezirksebene.

Zum Bericht.

Zweiter in der U14: Die U12 des SC Untergrombach: Rebecca Doll, Marc Toth, Pascal Nied, Tim Burger, Simon Kling

2. Bundesliga Süd: Untergrombach gewinnt das Heimspiel

Nach zwei Spieltagen ohne zählbaren Erfolg stand die erste Mannschaft unter Erfolgsdruck, denn ein Sieg im Heimspiel gegen Schwarzenbach war Grundbestandteil der Untergrombacher Saisonplanung. Die Meinung war einhellig: Würde man diesen Kampf verlieren, wäre das gleichbedeutende mit dem Abstieg. Folglich warf man alles in die Waagschale, was die Aufstellung hergab und das bedeutete, der SCU ließ zu Hause die drei Großmeister antreten, Spitzenbrett GM Rogic und der bulgarische GM Rusev waren erfolgreich, GM Bojkov unterlag hingegen an Brett 4. Erfolgreich für den SCU waren aber auch IM Nicolas Brunner, IM Christian Maier und FM Thimotee Heinz. In der Tabelle klettert der SC Untergrombach damit auf einen Nichtabstiegsplatz. Ein ausführlicher Bericht folgt.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Brett SC Untergrombach 2438 - Caissa Schwarzenbach 2256   6 - 2
1 GM Rogic 2513   Frischmann 2321   1 - 0
2 IM Brunner 2471   FM Müller 2257   1 - 0
3 GM Rusev 2539   Fries 2316   1 - 0
4 GM Bojkov 2486   Wild 2281   0 - 1
5 IM Spirin 2444   Weller 2213     ½  
6 IM Maier 2390   Tabatt 2352   1 - 0
7 FM Heinz 2340   Grewenig 2129   1 - 0
8 FM Schneider 2320   Gress 2175     ½  

Heute zweite Bundesliga in Untergrombach

Der SC Untergrombach empfängt heute Caissa Schwarzenbach zur dritten Runde in der zweiten Schachbundesliga Süd. Die Partien beginnen ab 11 Uhr, gespielt wird in der Aula der Joss-Fritz-Schule. Zuschauer sind herzlich willkommen, der Eintritt ist wie immer frei. Untergrombachs erste Mannschaft möchte nach zwei Niederlagen zum Auftakt einen Heimsieg einfahren.