Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Zur Anmeldung 1. Joß-Fritz Jugendopen Untergrombach 2018.

Konsequenzen Rückzug Trier für die Landesliga (SCU II)

Durch den Rückzug des SK Trier aus der Schach-Bundesliga hat nun auch die zweite Mannschaft des SC Untergrombach gestiegene Chancen auf den Klassenerhalt. Da es aus der 2. Liga in die Oberliga Baden nur einen Absteiger gibt (Bad Mergentheim), gibt es dort nur zwei Absteiger und beide gehen in die Verbandsliga Süd. Somit gibt es keine Absteiger in die Verbandsliga Nord, damit dort drei Absteiger in die Landesligen Nord 1 und Nord 2. Gemäß TO BSV gibt es somit in den Landesligen Nord 1+2 insgeasmt vier Aufsteiger und drei Absteiger. Da es keine Relegationsspiele mehr gibt, werden die Absteiger gemäß H 2.1.1 BSV TO ermittelt, worin es heißt "In den Landesligen und Bereichsligen wird für das Abschlussklassement eine Gesamttabelle über alle Staffeln gebildet, wobei die Reihenfolge nach Platzierung in der Staffel, Mannschaftspunkte, Brettpunkte und Berliner Wertung gebildet wird, bei Gleichstand wird gelost. Die Absteiger werden anhand dieser Gesamttabelle ermittelt."

Derzeit träfe es Eppingen III (LL Nord 2) und Dielheim und Chaos Mannheim (LL Nord 1), da alle Teams lediglich drei Mannschaftspunkte haben. Vor dem letzten Spieltag sind aber die Karten völlig neu gemischt. Plötzlich haben alle - auch die eigentlich abgestiegenen Teams - wieder Chancen auf Klassenerhalt. Der letzte Spieltag wird also für alle entscheidend sein. 

von Ralf Toth

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben