Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Zur Anmeldung 1. Joß-Fritz Jugendopen Untergrombach 2018.

Open: Favoritensiege am ersten Spieltag


Einen kurzen Arbeitstag hatte Großmeister Shishkin (Schwarz) an Brett 1.

Das 35. Untergrombach Open ist gestartet. Mit insgesamt 147 Teilnehmern liegt das Turnier leicht unterhalb der Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre. Titelverteidiger GM Ikonnikov ist nach drei Siegen in Folge 2018 nicht angetreten, der hohe Favorit heißt nun GM Vadim Shishkin (UKR). Zu Turnierbeginn wurde der Untergrombacher Vereinsvorsitzende Heiko Schleicher für seine 25jährige (!) Tätigkeit als Vereinsvorsitzender geehrt. Die Laudation hielt Ortsvorsteher Karl Mangei. Direkt im Anschluss konnte Hauptschiedsrichter Dr. Matthias Kleifges die Bretter freigeben. 

Im A-Turnier siegten die Favoriten, lediglich an Brett 3 sorgte Roland Schmitt für eine kleine Überraschung, da er sich vom Heidelberger Manuel Günnigmann nicht bezwingen ließ. Der vielleicht überraschendste Underdog-Sieg fand an Brett 12 statt, wo sich Hartmut Nebe (Rülzheim) mit Schwarz im Endspiel fein gegen den talentierten jungen Italiener Francesco Agnello durchsetzen konnte. Ansonsten blieb es bei Favoritensiegen. Die Partien der ersten zehn Bretter lassen sich nachspielen. FM Edwin Bach übersah - in allerdings bereits klar gewonnener Stellung - ein Matt in zwei. Ob Sie es gefunden hätten?

Im B-Turnier ergibt sich ein ganz ähnliches Bild - Favoritensiege, lediglich Horst Reimold erwischte den klar favorisierten Blankenlocher Matthias Behnke auf dem falschen Fuß - und dass obwohl Reimold in der Anfangsphase ein Fehler bei der Rochade unterlief. 

Unser Open-Fotograf Niki Hüttner hat für Sie die Impressionen der ersten Runde zusammengefasst.

Am morgigen Dienstag geht es weiter um 10 Uhr. BSV-Ehrenpräsident Fritz Meyer darf sich an GM Shishkin versuchen. An Brett 4 duellieren sich die beiden einzigen Spieler im Saal, denen es jemals gelang das Turnier zu gewinnen: FM Edwin Bach (Sieger 2000) spielt mit Weiß gegen Bernd Giacomelli (Sieger 1985). 

von Ralf Toth

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben