Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Zur Anmeldung 1. Joß-Fritz Jugendopen Untergrombach 2018.

Kreisklasse A: Unentschieden in Ettlingen

von Bernhard Kling

Mit einer starken Truppe und großen Erwartungen reisten die Untergrombacher Spieler nach Ettlingen, um auch dort gegen eine Mannschaft zu treffen, welche nahezu in Bestbesetzung antrat. Während Michael die Untergrombacher als erstes in Führung brachte, sah es an den Brettern von Rebecca, Alexander und Pascal nicht gut aus. Die Partien von Marlis und Kay erschienen nach kurzem Kiebitzen eher ausgeglichen. Nachdem Pascal dem Druck seines Gegners nicht weiter Stand halten konnte, sorgte Martin mit seinem Sieg wieder für einen kleinen Vorsprung. Dieser war jedoch wieder dahin, weil Kay, nach 3 Siegen in Folge, seine erste Niederlage der Saison einstecken musste. Marlis, das mehrfache Remisangebot ihrs Gegners ablehnend, remisierte dann doch, nachdem die Stellung wirklich nichts mehr variantenreiches hergab. So stand es 2,5 zu 2,5. Nach der Annahme des Remisangebotes durch Alexander, dessen Gegner in besserer Stellung wohl kalte Füße bekommen hat, konnte ich meinen Stellungsvorteil endlich in einen gedeckten Freibauern ummünzen, was nach Abtausch einiger Figuren einfach zu gewinnen war.

Rebecca hat eine aus meiner Sicht hoffnungslosen Stellung, gegen den DWZ-stärksten Ettlinger, Wolfgang Burkart, noch recht lange Paroli gehalten. Dessen vielfältigen Drohungen waren dann aber doch zu übermächtig. Am Ende stand es dann 4:4, einem Ergebnis welches auch ziemlich genau dem statistischen Erwartungswert entspricht, wenn man den DWZ-Zahlen glauben schenken möchte. Der augenblickliche mittlere Tabellenplatz trügt aber gewaltig, da man sich mit nur 2 Brettpunkten vom vorletzten Tabellenplatz unterscheidet. Die hintere Ligahälfte ist extrem eng zusammen und es wird vermutlich bis zur letzten Runde spannend bleiben, was den Kampf gegen den Abstieg anbelangt. 

von Ralf Toth

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben