Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Zur Anmeldung 1. Joß-Fritz Jugendopen Untergrombach 2018.

Kreisklasse C: SCU IV siegt im Spitzenspiel


Ganz wichtiger Sieg in Neureut

Nach dem Open ist vor der Verbandsrunde: für die vierte Mannschaft des SC Untergrombach stand das erste von zwei Spitzenspielen an. Man war zu Gast in Neureut und es stand eine enorm spannende Begegnung auf dem Plan: Nicht nur spielte hier der Tabellenerste gegen den Zweiten, auch haben beide Teams das gleiche Konzept: Ein Väter-Söhne-Team flankiert von weiteren Jugendspielern. Neureut ist einer von fünf Vereinen im Bezirk, der eine erfolgreiche Jugendarbeit betreibt. Und die Neureuter sind sehr organisiert: Es war vermutlich der erste Mannschaftskampf seit langem, der exakt um 10:00 Uhr begann - Chapeau! 

Von Beginn an war klar, dass hier zwei gleichwertige Mannschaften um den Sieg kämpften. Der SCU ging dank Top-Scorer Simon Kling (jetzt 4 aus 4) früh in Führung. Luca Toth hatte Glück, dass sein Gegner einen eingesperrten Springer nicht abräumte und rettete sich ins Remis. Anschließend verwertete Kai Burger seine schön erspielte vorteilhafte Stellung zum 2,5:0,5. Dennoch war weiterhin alles offen und alle Remisangebote mussten abgelehnt werden, da Michael Hayen und Mannschaftsführer Ralf Toth klar schlechtere Stellungen zu verwalten hatten. Michael streckte auch kurz darauf die Waffen und Neureut verkürzte. Nachdem am Spitzenbrett Ralf Toth schlecht aus der Eröffnung gekommen war und einen Bauern einstellte, startete er einen mehr verzweifelten als verheißungsvollen Königsangriff. Der Gegner musste einige gefährliche Varianten umgehen, verteidigte jedoch umsichtig und holte nach rund dreieinhalb Stunden Spielzeit den vollen Punkt - Ausgleich! In den entscheidenden Partien wendete sich dann das Blatt erneut zugunsten des SCU: Marc Toth gewann in einer seiner bislang stärksten Partien im Damenendspiel und kurz darauf remisierte Tim Burger ebenfalls im Damenendspiel, allerdings mit Mehrfigur. Damit war klar, dass Untergrombach zumindest nicht verlieren würde. In der letzten Partie des Tages kam dann Andreas Burger zum verdienten Sieg, er stand permanent leicht besser und als sein Gegner die Diagonale öffnete, wurde der Fianchetto-Läufer zum Monster und Burger zum Untergrombacher Matchwinner.

Der SCU V bleibt mit 8:0 Punkten an der Tabellenspitze und bekommt es in zwei Wochen mit dem Absteiger Dettenheim zu tun, die heute höchst überraschend gegen Pfinztal III verloren haben. 

von Ralf Toth

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben