[Event "35. Open Untergrombach A-Turnier"] [Site "?"] [Date "2018.01.05"] [Round "6"] [White "Wilhelm, Jochen"] [Black "Agnello, Francesco"] [Result "0-1"] [ECO "B30"] [WhiteElo "2164"] [BlackElo "2127"] [Annotator "IM Heinz Fuchs"] [PlyCount "80"] 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 {dieser Zug erfreut sich zunehmender Popularität.} Nf6 {häufiger wird 3... g6 gespielt.} 4. Nc3 Qc7 5. O-O a6 $5 {5... Sd4 wird an dieser Stelle häufiger gespielt.} 6. Bxc6 dxc6 7. h3 {beugt Lg4 vor.} e5 8. d3 h6 {auch hier will man den Läuferausfall nach g5 verhindern.} 9. a4 {bis dahin wurde alles schon einmal gespielt, aber nun???} g5 $5 {agressiv und ambitioniert gespielt.} 10. Nd2 {eine Möglichkeit hätte in Sh2 bestanden.} a5 {vorbeugend gegen die weiße Idee a5, Sc4,Sb6.. gespielt. Konsequenter war vielleicht doch 10... g4!?} 11. Nc4 Be6 {mit unklarer Stellung. Der Computer schätzt hier die Stellung von Weiß etwas besser ein. Ich bin der Meinung, dass Schwarz ausreichendes Gegenspiel besitzt.} 12. b3 O-O-O $1 {konsequent gespielt.} 13. Bd2 $6 {13. Lb2 mit der langen Diagonale war hier vorzuziehen} b6 14. Qe2 Be7 $6 {hier ist wohl das aktivere 14...g4 vorzuziehen} 15. Nd1 $1 { gut gespielt, der Springer muß umgruppiert werden.} Rhg8 16. Nde3 {Schade, Weiß vergibt die Möglichkeit mit 16. Lc3 Sd7 und dann 17. Sde3 die Stellung unter Kontrolle zu bringen!} g4 $1 {endlich} 17. h4 Nh5 {sieht gut aus, das hätte ich auch gespielt. Der Computer bevorzugt hier allerdings 17... Se8} 18. Nf5 {ein interessanter Zug, solider war wohl 18. g3} Nf4 19. Qe3 $2 {der erste ernsthafte Fehler! Der Computer zaubert hier die folgende Variante heraus:} ( 19. Nxb6+ Kb7 20. Qe1 $3 Bxf5 21. Bxa5 $1 Be6 22. Nc4 Qb8 23. Bxd8 Rxd8 24. g3 {mit besserem Spiel für Weiß. Aber mal ehrlich...wer soll den diese Abwicklung sehen???}) 19... Bxf5 20. exf5 Bf6 $2 {besser war hier eindeutig 20. ..g3} 21. Rad1 $2 {ein unverständlicher Zug, warum nicht 21.Tae1?...} Nd5 22. Qe4 $2 {Weiß verliert hier nun völig den Faden. Viel besser war 22. Dg3} g3 23. f3 Kb7 24. Rfe1 Nb4 25. Bxb4 Rd4 26. Bc3 Rxe4 27. Rxe4 Re8 28. f4 b5 29. axb5 cxb5 30. Bxe5 Bxe5 31. Nxe5 c4 32. dxc4 Rd8 33. Rde1 a4 34. cxb5 Qxc2 35. Nc4 Rd1 36. Re7+ Kc8 37. Re8+ Rd8 38. R8e7 Qf2+ 39. Kh1 Qxf4 40. R7e4 Qxe4 0-1