Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Zur Anmeldung 1. Joß-Fritz Jugendopen Untergrombach 2018.

SCU siegt zum Abschluss der Zweitligasaison

Zu einem äußerst versöhnlichen Saisonende fanden "die Unabsteigbaren" des SC Untergrombach am neunten und letzten Spieltag der zweiten Schachbundesliga Süd. Zu Hause besiegte man den bereits geretteten TSV Schönaich mit 5,5 zu 2,5 deutlich. IM Brunner, Cofman, FM Dr. Sieglen und IM Fuchs gewannen ihre Partien, IM Spirin, IM Maier und FM Schneider remisierten. Besonders hoch einzuschätzen war der Sieg von IM Nicolas Brunner (FRA) am Spitzenbrett gegen GM Ivanisevic: Damit sicherte sich der junge Franzose mit neun Einsätzen in der zweiten Liga für den SCU seine dritte und finale GM-Norm. Für den Titel fehlt nun "nur noch" die magische ELO-Zahl von 2500. Herzlichen Glückwunsch, Nicolas!

Betrachtet man die Abschlusstabelle, so fällt unweigerlich auf, dass Geld (in Form von ELO) auch die Punkte bringt, wie es anders nicht zu erwarten war. Die Abschlusstabelle entspricht praktisch exakt dem ELO-Schnitt der Saison. Alle Teams mit ELO-Schnitt 2375 und höher waren sportlich gerettet, der SCU auf Rang 8 bekanntlich nur mit fremder Hilfe. Dies ist natürlich ein Fingerzeig für die kommende Saison, die - wie immer - noch schwerer wird wie die Vorsaison. Zwar steigt mit Deizisau der Ligakrösus auf, aber die absteigende SG Speyer-Schwegenheim wird kommende Saison mit dem Abstieg nichts zu tun haben wollen und der Aufsteiger OSG Baden-Baden II wird sich keinen weiteren Ausrutscher leisten. 

Für den SC Untergrombach wird es in der kommenden Saison umso schwerer, das Wunder zu wiederholen. Mit viel Glück und Caissas Hilfe kann es geschehen. Wichtig ist auch, dass die Schlüsselspieler gehalten werden können. Ein Blick auf die Spielertabelle zeigt, wer die Korsettstangen in der abgelaufenen Saison bildeten: Das Ergebnis von IM Brunner spricht natürlich für sich, 5,5 aus 9, oft auch noch am ersten Brett eingesetzt, das ist schon eine starke Leistung. IM Christian Maier spielte erneut eine grundsolide Saison, wie auch FM Dr. Sieglen, der in seinen vier Einsätzen ungeschlagen blieb. Besonders erfreulich ist, dass das Untergrombacher Urgestein und Mannschaftsführer IM Heinz Fuchs zurück zu alter Stärke gefunden hat. Erwähnenswert sind auch die beiden Bundesligaeinsätze von Alexander Doll, auch wenn für ihn natürlich zweite Liga noch zu früh kommt, ist es doch großartig, dass unsere talentiertesten Jugendlichen diese Möglichkeit geboten bekommen. 

von Ralf Toth

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben