Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Zur Anmeldung 1. Joß-Fritz Jugendopen Untergrombach 2018.

Spielbericht 2. Mannschaft gegen Birkenfeld

Am ersten Spieltag ging es für uns auswärts gegen die Schachfreunde Birkenfeld. Mit dem Zweitplatzierten der letzten Saison erwartete uns ein starker Gegner, gegen den wir zudem auf Markus und Andreas verzichten mussten.
Der Mannschaftskampf begann dann auch unglücklich für uns. Alex kam nicht gut aus der Eröffnung. Mit einem schwachen Doppelbauern im Zentrum stand er auf verlorenem Posten, was sein Gegner routiniert zur Führung für die Birkenfelder nutzte. Den ersten halben Brettpunkt für uns sicherte Konrad. Nach einer strategisch gut geführten Partie besaß er beim Übergang zum Endspiel positionelle Vorteile. Seine Gegnerin fand aber noch einen Weg, ihren Läufer zu aktivieren. Dieser beherrschte im Zusammenspiel mit der Dame die schwarzen Felder und es drohte gefährliches Gegenspiel, sodass Konrad Dauerschach geben musste.
Die nächsten Entscheidungen fielen kurz vor der ersten Zeitkontrolle. Ich selbst war mit meinem Aufbau nach der Eröffnung nicht wirklich zufrieden. Meinen Angriffschancen standen zu viele Schwächen gegenüber. Nach einer Unachtsamkeit meinerseits gewann mein Gegner dann die Initiative und kurz vor der Zeitkontrolle musste ich die Waffen strecken. Deutlich besser machte es Jasmin. In einer insgesamt ausgeglichenen Partie konnte sie in der Zeitnotphase die Schwächen in der Stellung der Gegnerin nutzen und zu einem vollen Punkt umsetzen.
Da auch unser Punktegarant Jens da weitermachte, wo er letzte Saison aufgehört hatte und seine Partei gewann, stand es 2,5 zu 2,5 und es bestand die Hoffnung, etwas Zählbares mitzunehmen.
Hartmut kämpfte tapfer, nachdem ihm eine Schwäche auf den schwarzen Feldern den Verlust einer Qualität eingebracht hatte. Almir hatte eine Qualität mehr auf dem Brett, musste sich dafür aber starken Gegenspiels erwehren. Und Stefan spielte ein in meinen Augen ausgeglichenes Endspiel.
Mit fortschreitender Zeit schwanden allerdings unsere Hoffnungen. Almirs Gegner nahm ihm Bauern um Bauern ab, erhielt das bessere Endspiel und münzte dies zum Sieg um. Auch Hartmuts Gegner gab seinen Vorteil zu keinem Zeitpunkt aus der Hand und gewann. Stefans Niederlage führte dann zum Endergebnis von 2,5 zu 5,5.
 
Die Einzelergebnisse im Überblick:
 
Bodrozic – Doll                  1:0
Braun, J. – Jonitz              0:1
Hubel – Zjajo                    1:0
Böttger, M. – Kohl             1:0
Kühnel – Schmalfuss      0,5:0,5
Böttger, S. – Mangei          0:1
Braun, R. – Spitz               1:0
Malheur – Wachter            1:0
 
(Martin Spitz)
 
 

von Marlis Jahraus

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben