Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Zur Anmeldung 1. Joß-Fritz Jugendopen Untergrombach 2018.

Untergrombacher Bilanz beim Bruchsaler Gruppenturnier

Bericht: Ralf Toth - Fotos: Kay Hayen

Der SSV Bruchsal hat Anfang September wieder sein DWZ-Gruppenturnier ausgerichtet, gespielt wurde jeweils in Sechser-Gruppen mit gleich starken Spielern. Etliche Untergrombacher haben sich auf den naheliegenden Weg gemacht und größtenteils hervorragende Resultate erzielt. 

In der Spitzengruppe waren Veaceslav Cofman und Stefan Doll als Favoriten gesetzt. Beide spielten ein starkes Turnier und trafen in der letzten Runde aufeinander. Dort trennte man sich nach langem Kampf Unentschieden, was Stefan Doll eine sensationelle 2500er Performance verdarb. Mit 4,5 aus 5 kann er dennoch nicht unzufrieden sein und gewann seine Gruppe souverän, Veaceslav Cofman wurde Zweiter mit 3,5 Punkten. 


Schach auf hohem Niveau - die beiden besten Spieler de Turniers trafen in der letzten Runde aufeinander.

Untergrombachs bester Jugendlicher, Alexander Doll, musste bereits in Gruppe 2 ran und bekam entsprechend starke Gegner serviert. Mit 3 aus 5 blieb er im Plus und legte auch DWZ-mäßig weiter zu (s. unten)


Hatte gut lachen: Diese Partie gewann Alexander Doll in Klasse-Manier.

Kay Hayen musste in Gruppe 3 ran und holte ordentliche 50%, konnte aber nur vier Partien ausspielen, da einer seiner Gegner eine Auszeit nahm. In Gruppe 4 durfte sich Ralf Toth versuchen und kam auf 3,5 aus 5, ein ordentliches DWZ-Plus und hatte am Ende auch den zweiten Platz im Stechen geholt. 


Vor der letzten Runde in Gruppe Vier - gegen den Durlacher Knöpfle remisierte Ralf Toth sicher, was beide Spieler ins Stechen brachte. Knöple gewann die Gruppe, Toth wurde Zweiter.

In Gruppe 7 war Rebecca Doll gestartet und zeigte weiter aufsteigende Form - 3 aus 5 waren es bei ihr am Ende, ein leichtes DWZ-Plus, so dass sie jetzt bereit über 1600 DWZ liegt.


Wird immer stärker: Rebecca Doll mit gutem Turnierverlauf.

Der einzige Ausreißer aus Untergrombacher Sicht war Marlis Jahraus, die mit 1,5 aus 5 auf dem fünften Rang ihrer Gruppe 8 landete. Vermutlich lag es daran, dass ihr die starken Gegner mehr liegen und von denen wird sie in der kommenden Landesliga-Saison mehr als genug bekommen.

Marlis Jahraus - die Gegner waren einfach nicht stark genug.

Die Gruppe 11 spielte mit acht Spielern im Schweizer System. Hier waren Marc und Luca Toth am Start. Ob es Losglück oder das hilfreiche Händchen eines Verantwortlichen war, dass die beiden in fünf Runden nicht aufeinander trafen, ist eigentlich egal - beide waren froh, dass ihnen das Bruderduell erspart blieb. Luca kam auf 50 % und blieb insgesamt unter seinen Möglichkeiten. Marc spielte dafür endlich wieder ein gutes Turnier, wurde mit 3,5 aus 5 Zweiter und konnte so sein Taschengeld- wie auch DWZ-Konto auffüllen. 

Das Bruchsaler Turnier war routiniert organisiert und lief reibungslos ab. Ein paar Dinge gibt es sicher immer zu optimieren, die hat der Veranstalter auf seiner Webseite bereits angesprochen. Keine Frage, dass dieses Turnier auch 2018 wieder bis auf den letzten Platz besetzt sein wird. Wir kommen gerne wieder.

DWZ-Veränderungen

Name DWZ alt DWZ neu DWZ Diff
Doll, Stefan 2134 2175 +41
Doll, Alexander 1831 1860 +29
Hayen, Kay 1781 1767 -14
Toth, Ralf 1739 1762 +23
Doll, Rebecca 1582 1607 +25
Jahraus, Marlis 1509 1474 -35
Toth, Marc 1196 1280 +84
Toth, Luca 1124 1130 +6
SCU TOTAL     +159

von Ralf Toth

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben