Die U14 des SC Untergrombach hat erstmals in der Saison 2014 / 2015 an Mannschaftswettbewerben des Schachbezirks teilgenommen. Es wurde der dritte Rang erreicht.  Ein Jahr später (2015 / 2016) war man in der Besetzung Alexander und Rebecca Doll, Marc Toth, Simon Kling und Pascal Nied bereits auf dem zweiten Platz, welcher sportlich zur Teilnahme an den Badischen Meisterschaften berechtigte. Man verzichtete jedoch aufgrund der zentralen Ausrichtung an einem Spieltag zugunsten der U12 Mannschaft. In der Saison 2016 / 2017 wurde man erneut Zweiter auf der Bezirksmeisterschaft (Rebecca Doll, Marc Toth, Pascal Nied, Tim Burger und Simon Kling), was zur Teilnahme an der Badischen Meisterschaft berechtigt. Der SC Untergrombach wird jedoch nicht an der badischen U14 Mannschaftsmeisterschaft teilnehmen, da sich wie bereits im Vorjahr die stärkere U12 Mannschaft qualifiziert hat und den Vorzug erhält. 

U14 Mannschaftsmeisterschaften im Bezirk Karlsruhe

Einen Tag nach der Ausrichtung der U12 war am 27.11.2016 die U14 in Untergrombach an der Reihe. Erneut gab es nur vier Teilnehmer im Feld, wiederum zwei Teams von den Karlsruher SF, eines aus Bruchsal und eine Ausrichtermannschaft. Der SC Untergrombach trat komplett mit seiner erfolgreichen U12-Mannschaft (Bezirksmeister) an, ergänzt um Simon Kling. Die KSF traten diesmal übrigens mit dem nominell ersten Team an.

Wie auch in der U12 und U14 und ebenso auch der U16 spiegelt sich das traurige Bild von derzeit nur drei Vereinen mit auf Bezirksebene aktiven Mannschaften. Das Gute daran ist: Es kann eigentlich nur besser werden, hoffentlich schon gleich nächstes Jahr.

Auch in der U14 ging es um den Titel des Bezirksmeisters und damit verbunden auf die sportliche Qualifikation zur Badischen Meisterschaft 2017. 

Lokalderby SC Untergrombach gegen SSV Bruchsal in Runde 1

Turnierleiter war der in der Nacht von der Deutschen Blitzeinzelmeisterschaft zurückgekehrte Bezirksjugendleiter Veaceslav Cofman (SC Untergrombach). Im Gefüge der Mannschaften gab es diesmal ein klares Bild, mit einem absoluten Favoriten (KSF) und drei guten, gleichwertigen Teams: Gastgeber SC Untergrombach, KSF II und SSV Bruchsal. Alle warteten ob sich der hohe Favorit einen Ausrutscher leisten würde

Für die erste Runde waren KSF I - KSF II gesetzt und somit auch wieder das Lokalderby Untergrombach gegen Bruchsal. 

Im direkten Vereinsduell setzte sich die stärkere KSF-Mannschaft glatt mit 4:0 durch, ein Spiegelbild zum Vortag in der U12. Im Derby zeigte der SC Untergrombach seine ganze Klasse und ließ mit einem ebenso glatten 4:0-Erfolg aufhorchen.

 

KSF-Vereinsduell in Runde 1.

Somit kam es - wie am Vortag - gleich in der zweiten Runde zum Entscheidungsspiel KSF 1 gegen Untergrombach.

Der SC Untergrombach wechselte den badischen Meisterschaftsteilnehmer Tim Burger am vierten Brett für den zuvor erfolgreichen Simon Kling ein und war damit gleich erfolgreich: Burger holte den vollen Punkt gegen Tobias Kiefhaber. 


Das Spitzen- und Entschieidungsspiel SCU gegen KSF. Tim Burger spielt noch.

Marc Toth (SCU) an Brett zwei wurde in der Folge glatt überspielt, auch Pascal Nied verlor schnell und es lag am Spitzenbrett, wo sich Rebecca Doll (1215) gegen Linus Koll (1650) ganz stark in Szene setzte und mit Schwarz im Endspiel den Gewinnweg nicht fand, so kam es zur Punktetrennung und einem ganz knappen, aber letztlich auch verdienten Erfolg für die KSF. Bruchsal trennte sich derweil von der KSF-Reserve unentschieden.

Jugendbezirksleiter Veaceslav Cofman (SC Untergrombach): Von Blitzmüdigkeit keine Spur

In der letzten Runde spielte der SCU gegen KSF II, eine interessante Begegnung, in der erneut Simon Kling zum Einsatz kam und es seinem Trainer mit einem schönen Sieg dankte. Auch Pascal Nied und Spitzenbrett Rebecca Doll waren erfolgreich, nur für Marc Toth lief es nicht gut, gegen eine glänzend aufgelegte Dana Chung hatte er keine Chance. 

Bruchsal war in der Nähe einer kleinen Sensation gegen KSF, ein Unentschieden wäre vielleicht drin gewesen, denn Karlsruhes wackliges vierte Brett unterlag dem Bruchsaler Tim Schneider. In der Folge vermochte es aber kein Bruchsaler seinem erfolgreichen Kollegen gleichzutun und so gewann KSF letztlich verdient den Kampf und die Meisterschaft.

Auf den Plätzen folgten der SCUI, KSF II und Bruchsal. 

Im vergangenen Jahr berechtigte der zweite Platz nachträglich zur Teilnahme an der Badischen Mannschaftsmeisterschaft. Der SC Untergrombach würde in diesem Fall sein Spielrecht zurückgeben, denn die stärkere U12 Mannschaft würde bevorzugt und die Wettbewerbe finden zeitgleich statt. 


Die dritte Runde U14 in Untergrombach.

Auch in der U14 waren alle Kinder sehr erfreut, dass Bezirksturnierleiter für jede Mannschaft unter den ersten drei vier Pokale organisieren konnte. Dazu gab es für den Bezirksmeister KSF den Wanderpokal, den sie wieder für ein Jahr mit nach Hause nehmen dürfen.

Bezirksmeister U14: KSF 1. Linus Koll, Xinyuan Wang, Julius Kiefhaber, Tobias Kiefhaber.

Zweiter Platz für den SC Untergrombach: Rebecca Doll, Marc Toth, Pascal Nied, Tim Burger, Simon Kling

Dritter Platz: KSF 2: Hannah Reiter, Alyona Shevchenko, Wladislaw Yavorsdkyy, Tobias Kathmann, Dana Chung.

Vierter: SSV Bruchsal: Emirhan Güzelce, Tim Schneider, Dabid Gerspach, Tim Wellenreich.