U16 Mannschaft

Die U16 des SC Untergrombach hat erstmals in der Saison 2015 / 2016 an Mannschaftswettbewerben des Schachbezirks teilgenommen. Man wurde Vierter auf Bezirkebene und verpasste die Qualifikation zur Badischen Meisterschaft klar. Ein Bericht zu dieser Saison folgt zu einem späteren Zeitpunkt noch. 

In der Saison 2016/2017 nimmt die Mannschaft erneut an dem U16 Mannschaftswettbewerb des Schachbezirk Karlsruhe teil mit dem Ziel einer besseren Platzierung als im Vorjahr. Die Mannschaft wird von A-Kaderspieler Alexander Doll an Brett 1 angeführt. Sollte sich die Mannschaft sportlich für die badische Meisterschaft qualifizieren, werden wir ein Team entsenden. 

Bezirksmeisterschaft 2017

Die Bezirksmeisterschaft Karlsruhe 2017 startet mit drei mehr oder weniger gleichstarken Mannschaften: SC Untergrombach, KSF II und SSV Bruchsal. KSF I wird, wenn sie es wollen, die klar stärkste Aufstellung ans Brett bringen und ist favorisiert auf den Sieg. Die beiden Mannschaften von KSF sind eigentlich KSF II und KSF III, da die nominell erste Mannschaft als dritter der Badischen Meisterschaft 2016 vorberechtigt für 2017 ist. Wenn sich eine Mannschaft von KSF über die Bezirksmeisterschaft qualifizieren möchte (und das werden sie versuchen), dann dürfen die Spieler der nominell ersten Mannschaft nicht eingesetzt werden. Dies bedeutet, KSF werden sehr wahrscheinlich ohne ihr nominell erstes Team (Wiesner A (1919), Chernykh (1882), Fidlin (1842) und Koll Lu (1788)) antreten. 

In der ersten Runde gewann der SCU auswärts am 14.1.2017 gegen den SSV Bruchsal: 

Brett SSV Bruchsal DWZ - SC Untergrombach DWZ Ergebnis
1 Wellenreich, Tim 1391 - Doll, Alexander 1706 0 - 1
2 Gerspach, Merlin 1224 - Doll, Rebecca 1207 0 - 1
3 Eberhard, Erik 1280 - Toth, Marc 1107 1 - 0
4 Ungvari, Leon 839 - Nied, Pascal 1070 0 - 1
    1184     1288 1 - 3

Spielbericht: SSV Bruchsal - SC Untergrombach 1:3

Zum Antritt in Bruchsal wurden wir freundlich von Tim Geweniger, Lukas Hochscheidt und ihrem Team empfangen. Die Bruchsaler hatten die erwartete Aufstellung ans Brett gebracht, mit der einzigen Überraschung, dass Erik Eberhard Brett 3 bespielen würde und Merlin Gerspach Brett 2. Der SC Untergrombach hielt mit Bestbesetzung dagegen, Alexander Doll an Brett 1, dahinter Schwester Rebecca Doll, Marc Toth an 3 und Pascal Nied an 4. Das Match begann einseitig. Bereits in der Eröffnung stellten die Gegner von Rebecca Doll und Pascal Nied eine Figur ein und der Rest war Technik, wie es so schön heisst. Rebecca Doll gelang das Kunststück, ohne Dame den gegnerischen König im Brettzentrum mattzusetzen. Alexander Doll an Brett 1 gegen den notorisch zeitnotanfälligen Tim Wellenreich brachte sich mit einem bärenstarken Zug (Sdb5!) in klaren Vorteil und verwertete diesen problemlos. Alexander Doll hat erneut nicht nur mit diesem Zug, sondern auch mit dem unbedingten Willen zum Sieg und der gesamten Spielführung sein vorhandenes großes Talent gezeigt. Eine starke Vorstellung! Somit gewannen wir alle Bretter, an denen wir auch DWZ-mäßig im Vorteil waren. An dem einzigen Brett, wo das nicht so war, setzte es auch die einzige Niederlage. Marc Toth hatte bereits klaren Vorteil im Endspiel mit einem Mehrbauern und wollte gerade Remis anbieten, da lief er in eine fiese Taktik, die sein Gegner aber auch klasse vorbereitet und gewollt hatte, die Stellung danach war ausgeglichen. Wie so oft folgte auf einen Fehler der nächste und schon mit dem Folgezug war Marc auf der Verliererstraße und gab kurz danach auf. 

Der Sieg war aufgrund des klaren DWZ-Vorteils erwartet und fiel etwas leichter aus, als notwendig. Ein guter Start für den SCU, der jetzt gegen KSF nachlegen muss. 


Die Spieler sind bereit: Alexander Doll, Rebecca Doll, Marc Toth und Pascal Nied gewinnen 3:1 in Bruchsal.