Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

ANMELDUNG zum 37. OPEN UNTERGROMBACH 2020

Heinz-Fuchs-Cup: Der Favorit führt


IM Heinz Fuchs eröffnet das Turnier mit dem ersten Zug am Brett von David Färber

Topfavorit David Färber hatte drei schwere Partien zu überstehen: In der ersten Runde gegen Arkady Chernykh setzte Färber voll auf Sieg, überzog und musste in den Abgrund blicken. Er wickelte in ein Endspiel T vs T+L ab, was Chernykh nicht zum Sieg führen konnte. Mit der Punkteteilung kam Färber mit einem blauen Auge davon. In der zweiten Runde im Duell der Favoriten gegen Stefan Joeres war es dann eine überzeugende Vorstellung des Walldorfers, der Joeres einschnürte, bis dieser keine Züge mehr fand und das Handtuch warf. In der dritten und längsten Partie des Tages wehrte sich der Youngster und Underdog Linus Koll lange und zäh gegen David Färber. Wieder ging die Partie ins Endspiel und mit dem Springer gegen Läufer und zwei Bauern (allerdings dem "falschen Randbauer" fand Linus Koll immer wieder erstaunliche Verteidigungsressourcen. Färber jedoch spielte in bester Carlsen-Manier weiter. Man hatte den Eindruck, er würde den Sieg am Brett durch puren Willen erzwingen. Seine Züge waren präzise und nach langem Kampf hatte er sein Ziel erreicht. 2,5 aus 3 und die Tabellenführung sind der Lohn der harten Tagesarbeit. Dahinter lauert ein stark aufspielender Arkady Chernykh mit 2 aus 3, der ebenfalls Linus Koll bezwang und gegen David Wendler allerdings hart ums Remis kämpfen musste. Wendler und Joeres folgen mit 1,5 Punkten, Alexander Doll kommt auf einen Punkt und am Tabellenende steht Linus Koll mit 0,5 Punkten. Morgen geht es im Heinz-Fuchs-Cup bereits um neun Uhr weiter.

Ergebnisse

von Ralf Toth

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben