Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Zum 2. Joß-Fritz-Jugendopen anmelden

Open: Favoritensiege in Runde 1 - Kilthau hält Remis gegen IM Stets


Peter Kilthau (Schwarz) hatte Glück, dass IM Dmitry Stets den Gewinnzug übersah. Am Ende konnte sich dann der Titelträger über das Remis freuen, denn Kilthau war zwischenzeitlich am Drücker.

Mit 158 Teilnehmern (davon 97 im A-Turnier) ist die sechsunddreissigste Ausgabe des Untergrombach Open gestartet. Mit drei GM, drei IM und zwei FM ist das Turnier mit Titelträgern bestens bestückt - nur die 2014er Ausgabe war in der Spitze noch stärker besetzt. Zum Auftakt gab es den Spitzenbrettern Favoritensiege, am schnellsten war Blitzspezialist Veaceslav Cofman (Eppingen) zu Werke gegangen. Nicht an allen Brettern gab es klare Siege: Peter Kilthau vom SK Mannheim brachte den Ukrainer IM Stets ins Schwitzen und holte sich einen verdienten halben Punkt. Am vierten Brett hatte Harald Marcy (1843, Rastatt) mit Weiß die folgende Stellung auf dem Brett:

IM Ruslan Kurayan (2376) mit Schwarz hatte gerade 38. ... b5 gespielt. Marcy entschied sich für 39. Tg4+ und musste nach Kh7 die Hand reichen. Zum Remis gereicht hätte 39. Txf5!! bxc4 40. Txf8+ Kg7 41. T2f7+ Kg6 42. Sf4+ Sxf4 und gegen die Schachgebote der weißen Türme auf der f-Linie gibt es für Schwarz kein Entkommen. Doppelt bitter für Marcy, der eine starke Partie gespielt hatte und keinen Klassenunterschied erkennen ließ.

Nachgespielt werden können die Partien der Spitzenbretter. Diese sind garniert mit Bildern und Berichten über den Partieverlauf.

Am heutigen Donnerstag geht es um 10:00 Uhr weiter mit der zweiten Runde.

von Ralf Toth

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben