Corona-FAQ

Auf dieser Seite sind Informationen zu den Bestimmungen hinsichtlich der Corona-Verordnung und dem 38. Open Untergrombach zusammengefasst. Diese Informationen werden regelmäßig aktualisiert.

Stand 7.12.2021

Das Turnier findet unter Anwendung der 2G+ - Regeln statt. Was bedeutet 2G+?

NEU! (aktualisiert am 27.12.)

Mit der Corona-Verordnung vom 4.12.2021 hat die baden-württembergische Landesregierung beschlossen, dass Sport in Innenräumen in der Alarmstufe II nur unter Anwendung der 2G+ - Regeln stattfinden darf. Wir sind derzeit in der Alarmstufe II und es muss davon ausgegangen werden, dass die Alarmstufe II auch während des Turnierzeitraums gelten wird.

Das bedeutet, dass auch geimpfte und genesene Personen einen einen negativen Schnell- oder PCR-Test vorlegen müssen.

Es gibt jedoch folgende Ausnahmen von der Testpflicht:

  • Geboosterte Personen, also genesene und geimpfte Personen, die ihre Auffrischimpfung erhalten haben, sind von der Testpflicht bei 2G+ ausgenommen. Es gilt der Tag Auffrischimpfung – wurde am 3. Januar 2022 oder früher geboostert, besteht keine Testpflicht.
  • Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mehr als drei Monate vergangen sind. Stichtag für die zweite Impfung ist somit der 9. Oktober 2021 – hier ist der Tag der Impfung entscheidend, und nicht der Tag ab dem voller Impfschutz bestand.
  • Genesene, deren Infektion nachweislich maximal drei Monate zurückliegt (Nachweis der Infektion muss durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis/PCR-Test erfolgen).

Was bedeutet das 2G+ - Modell für Kinder und Jugendliche?

NEU! (aktualisiert am 28.12.)

Mit Veröffentlichung der Corona-Verordnung Sport am 6.12.2021 hat die baden-württembergische Landesregierung klargestellt, dass Schülerinnen und Schüler ab 6 Jahre in den Ferien keine Sonderrechte mehr haben, da ja auch keine Testung in der Schule stattfindet. Vollständig immunisierte oder genesene SchülerInnen unter 18 Jahren dürfen ohne Testnachweis teilnehmen. wenn die vollständige Immunisierung oder Genesung zum Turnierzeitpunkt nicht länger als drei Monate her ist.

WICHTIG! Personen unter 18 Jahren mit gültiger vollständiger Impfung können IMMER ohne Testnachweis mitspielen!

Nicht oder nicht vollständig immunisierte SchülerInnen unter 18 Jahren dürfen ebenfalls teilnehmen, müssen sich aber täglich testen lassen.

Für geboosterte Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren gilt ebenfalls keine Testpflicht während des Turniers.

Ich muss mich für das Turnier täglich testen lassen. Wo kann ich die Testung vornehmen?

Der Test für die Teilnahme muss tagesaktuell sein (maximal 24 Stunden). Die Einlasskontrolle erfolgt vor dem Start der morgendlichen Runde, d.h. vor zehn Uhr. Daher genügt ein negativer Test, der am Vortag ausgestellt wurde. Machen Sie Ihren Test, wann immer möglich am bereits am Vortag! Machen Sie den Test unbedingt an Ihrem Wohnort oder Ort der Übernachtung und nicht an der Teststation in Untergrombach. Die Teststationen haben nur sehr begrenzte Kapazitäten, wenn die Teststation in Untergrombach von TurnierteilnehmerInnen überlaufen ist, werden Sie zu spät zum Rundenstart erscheinen und die Partie kampflos verlieren!

Nutzen Sie zur Suche von Teststationen die Webseite des Landes,

Sind Selbststests zugelassen?

Nein. Die Tests müssen von einem zertifizierten Anbieter erstellt werden.

Tests müssen tagesaktuell sein. Was bedeutet das in der Praxis?

Dies tagesaktuellen Tests dürfen zum Zeitpunkt der Einlass Kontrolle nicht älter als 24 Stunden sein. Die Einlasskontrolle findet am ersten Tag mittags vor Rundenbeginn statt und an den weiteren Tagen immer morgens bis Rundenbeginn (10 Uhr). Ein Test, der z.B. am Dienstag 12:00 Uhr gemacht wurde, berechtigt somit am Dienstag als auch am Mittwoch zum Einlass, weil er Mittwochs bei der Einlasskontrolle noch keine 24 Stunden alt ist. Wer dann Mittwochs zwischen den beiden Runden einen neuen Test macht, hat schon die Zutrittsberechtigung für Donnerstags usw.

Die offizielle Verlautbarung hierzu:

Die Teststelle stellt über das Ergebnis des Schnelltests oder überwachten Selbsttests eine Bescheinigung aus. Diese ist zum Nachweis eines tagesaktuellen negativen COVID-19 Schnell- oder Selbsttests nach der CoronaVO für längstens 24 Stunden nach Testdurchführung gültig
Eine Bescheinigung von Selbsttests, die unbeaufsichtigt zuhause durchgeführt wurden, ist nicht möglich. Ein positiver Selbsttest verpflichtet jedoch zu einem nachfolgenden PCR-Test. Über das Ergebnis des PCR-Tests erhalten Sie eine Bescheinigung.

Quelle:  Sozialministerium Ba-Wü  Stand 30.11.21

Was muss ich zur Anmeldung mitbringen?

Zur Anmeldung müssen Sie folgende Dokumente mitbringen:

  • Ein amtliches Ausweisdokument
  • Ihren Impfnachweis in Form des digitalen Impfzertifikats der EU als Ausdruck oder digital. Der gelbe Impfpass ist nicht ausreichend! Personen, die nur den gelben Impfpass mit sich führen, erhalten keinen Einlass ins Turnierareal!
  • Falls Sie einen negativen Test im Rahmen der 2G+ - Regeln benötigen, bringen Sie diesen Test mit – er muss tagesaktuell sein, d.h. nicht älter als 24 Stunden.

Die Kontrollen werden strikt sein und es wird keine Ausnahmen geben!

Sind Zuschauer zu dem Turnier zugelassen?

NEU! (aktualisiert am 27.12.)

ZuschauerInnen sind bei den 38. Open Untergrombach NICHT zugelassen. 

Für Eltern von minderjährigen TeilnehmerInnen gibt es ein kleines Kontingent von Eintrittsberechtigungen für Wartebereiche außerhalb des Spielsaals, zur Abholung von Kindern, nicht zum dauerhaften Aufenthalt. Bei Interesse wenden Sie sich an die Turnierleitung.

Was passiert, wenn das Turnier abgebrochen werden muss?

NEU! (aktualisiert am 27.12.)

Für den Fall, dass das Turnier nach dem Start abgebrochen werden muss (auf behördliche Veranlassung oder durch eine neue Corona-Verordnung) werden wir folgendermaßen vorgehen:

  • ist die sechste Runde abgeschlossen und muss lediglich die siebte Runde abgesagt werden, wird der Preisfonds in vollem Umfang ausgeschüttet auf Basis der Ergebnisse nach der sechsten Runde.
  • muss das Turnier vor dem Ende sechsten Runde abgebrochen werden, werden keine Preise ausbezahlt und alle TeilnehmerInnen erhalten das halbe Startgeld zurück.

Alle gespielten Partien werden selbstverständlich nach DWZ und ELO (A-Turnier) ausgewertet.

Bis wann muss ich absagen, wenn ich an dem Turnier aufgrund der Corona-Situation nicht mehr teilnehmen möchte?

Wenn Sie aufgrund von Einschränkungen im Spielbetrieb des Opens oder Reisebeschränkungen verursacht durch das Corona-Virus am 38. Open Untergrombach nicht mehr teilnehmen können oder wollen, bitten wir um Mitteilung an die Turnierleitung bis spätestens 15.12.2021 in diesem Fall wird Ihnen die Startgebühr in voller Höhe zurückerstattet. Bei Absagen nach diesem Termin behalten wir uns vor, eine Berbeitungsgebühr einzubehalten. 

Wie ist das Übertragungsrisiko in der Bundschuhhalle einzustufen?

Hierzu teilte das Stadtbauamt der Stadt Bruchsal mit: "Das Übertragungsrisiko in der Lüftungsanlage der Bundschuhhalle ist als gering einzustufen. Zum einen verfügt die Anlage über die entsprechenden Filter, zum anderen fahren wir ausschließlich mit Außenluft. Die Wärmerückgewinnung erfolgt nicht über einen gemeinsamen Kreislauf durch Vermischung von Ab- und Zuluft sondern über einen Wärmetauscher, der lediglich die „Wärmeenergie“ der Abluft „rückgewinnt“ und damit die frische Außenluft vorwärmt."

Muss ich beim Schachturnier eine Maske tragen?

NEU! (aktualisiert am 30.12.)

Am 30.12. hat das Sozialministerium Baden-Württemberg klargestellt, dass in Innenräumen bei Maskenpflicht FFP2-Masken getragen werden müssen, sofern dem nicht schwerwiegende Gründe entgegenstehen. Personen unter 18 Jahren sind hiervon ausgenommen. Entnehmen Sie weitere Informationen dem Bericht der Badischen Neuesten Nachrichten.

Dies ist abhängig von der Stufe nach der Corona-Verordnung. In der aktuell gültigen Fassung vom 15.10.2021 gilt: In der Basis-Stufe herrscht keine Maskenpflicht. In der Warn- und Alarmstufe herrscht Maskenpflicht und Sie müssen eine medizinische oder FFP2-Maske tragen. Am Brett (in der Ausübung des Sports) kann die Maske abgenommen werden.

Wir empfehlen allen Teilnehmern zu ihrem eigenen Schutz und dem ihrer MitspielerInnen das Tragen einer Maske während der 38. Untergrombach Open.

Bei der Anmeldung musste ich meine Anschrift angeben. Was passiert mit meinen Adressdaten?

Die erfassten Adressdaten werden vom Veranstalter für vier Wochen nach Turnierende elektronisch aufbewahrt und anschließend vollständig gelöscht. Die Adressdaten dienen ausschließlich dem Zweck der Kontaktverfolgung im Fall einer Corona-Infektion eines Teilnehmers / einer Teilnehmerin.