4. Mannschaft Fünfter Spieltag

Kreisklasse B Karlsruhe - Verbandsrunde 2019/2020

Absteiger aus der Kreisklasse A: SK Odenheim
Aufsteiger aus der Kreisklasse C: SC Oberhausen-Rheinhausen, SK Ettlingen V

Mannschaftsführer: Heiko Schleicher

Fünfter Spieltag: 02.02.2020

SC Untergrombach IV

1339 -

SK Odenheim (A)

1471

3½ - 4½

SF Malsch 1378 - SSV Bruchsal II 1426

5 - 3

SC Oberhausen-Rheinh. (N) 1420 - SK Ettlingen V (N) 1268

5½ - 2½

Karlsruher SF VI 1378 - SK Jöhlingen II 1328

5½ - 2½

SF Neureut IV 1474 - SF Wiesental II 1373

7 - 1

Fünfter Spieltag: Einzelergebnisse

Brett

SC Untergrombach IV

DWZ -

SSV Bruchsal II

DWZ

Ergebnis

1 Wachter, Alexander 1625 - Grgic, Ivica 1688

1-0

2 Jahraus, Marlis 1574 - Lemle, Wolfgang 1644

1-0

3 Schleicher, Heiko 1485 - Dietrich, Hans-Peter 1602

0-1

4 Richter, Simon 1586 - Kornelius, Peter 1422

½

5 Los, Lennard 995 - Reißmann, Hans 1370

1-0

6 Wachter, Andre 1155 - Dietrich, Roland 1463

0-1

7 Scherer, Aaron 956 - Abke, Fritz 1352

0-1

8 Richter, Dorothea   - Ratzel, Karl-Heinz 1224

0-1

Fünfter Spieltag: Tabelle

Rang Mannschaft Spiele Punkte Brettpkt. BW DWZ-Schnitt
1 SF Neureut IV 5 10:0 33½ 137½ 1449
2 SF Malsch 5 7:3 23 111 1389
3 SK Jöhlingen II 5 6:4 22 94½ 1310
4 SC Untergrombach IV 5 6:4 20½ 101 1337
5 Karlsruher SF VI 5 6:4 20½ 90 1339
6 SC Oberhausen-Rheinh. (N) 5 4:6 20 92 1419
7 SF Wiesental II 5 4:6 18 71 1414
8 SK Odenheim (A) 5 4:6 17 70 1444
9 SK Ettlingen V (N) 5 3:7 16½ 78 1218
10 SSV Bruchsal II 5 0:10 10 54 1281

Spielbericht

von Heiko Schleicher

Eigentlich waren wir zuversichtlich davon ausgegangen gegen die Odenheimer Altherrenmannschaft den Klassenerhalt endgültig sicher zu stellen. Leider erreichte uns in den Tagen zuvor in personeller Hinsicht eine schlechte Nachricht nach der anderen, so dass wir letztlich gegenüber dem erfolgreichen Vorrundenmatch drei Spieler ersetzen mussten. Als ob das nicht schon genug Verdruss gewesen wäre, erschienen die Gäste auch noch zum ersten Mal in dieser Saison vollzählig zu einer Auswärtspartie. An den hinteren drei Brettern kamen André, Aaron und Dorothea leider durchweg viel zu früh entscheidend in Materialnachteil und gingen daher gehen ihre z.T. hochbetagten Konkurrenten chancenlos unter. Von diesem Virus ließ sich leider auch der Berichterstatter anstecken, stellte blind kurz nach der Eröffnung einen Bauern ein und lief diesem Rückstand bis zum bitteren Ende ergebnislos hinterher. Besser machten es an den Spitzenbrettern Alex und Marlis und kamen zu überzeugenden und nie gefährdeten Erfolgen. Eine große Überraschung gelang Lennard Los gegen einen Spieler mit fast 400 DWZ – Punkten mehr. Schien das Spiel nach einem früheren Bauernverlust des Untergrombachers den erwarteten Verlauf zu nehmen, konnte Lennard dem Gegner plötzlich eine Figur abknöpfen und in ein gewonnenes Endspiel überleiten. Völlig konsterniert machte der Gästespieler überhaupt keinen Zug mehr und ließ die Zeit ablaufen. Also Lennard, geht doch, weiter so und dranbleiben. Das erhoffte Happy End blieb insgesamt aber aus, da es Simon Richter leider nicht gelang das Spiel trotz leichter optischer Überlegenheit über die Remisbreite hinaus zu bringen. So blieb am Ende eine ärgerliche und völlig unnötige Niederlage, die hoffentlich keine weiteren Nachwehen verursacht (so lange es bei einem Absteiger in dieser Klasse bleibt).