4. Mannschaft Sechster Spieltag

Kreisklasse B Karlsruhe - Verbandsrunde 2019/2020

Absteiger aus der Kreisklasse A: SK Odenheim
Aufsteiger aus der Kreisklasse C: SC Oberhausen-Rheinhausen, SK Ettlingen V

Mannschaftsführer: Heiko Schleicher

Sechster Spieltag: 16.02.2020

SF Wiesental II

1369 -

SC Untergrombach IV

1450

5 - 3

SSV Bruchsal II 1231 - SK Odenheim (A) 1453

3 - 5

SK Jöhlingen II 1255 - SF Neureut IV 1506

1 - 7

SK Ettlingen V (N) 1271 - Karlsruher SF VI 1367

5 - 3

SF Malsch 1336 - SC Oberhausen-Rheinh. (N) 1504

5½ - 2½

Sechster Spieltag: Einzelergebnisse

Brett

SF Wiesental II

DWZ -

SC Untergrombach IV

DWZ

Ergebnis

1 Ams, Werner 1621 - Wachter, Alexander 1625

1-0

2 Gillner, Edmund 1497 - Jahraus, Marlis 1574

1-0

3 Heiler, Reiner 1460 - Schleicher, Heiko 1485

1-0

4 Bade, Gerhard 1379 - Richter, Simon 1586

0-1

5 Zimprich, Edgar 1391 - Uyar, Levin 1413

½

6 Stucke, Felix 1241 - Kling, Simon 1314

½

7 Sieß, Patrick 995 - Wachter, Andre 1155

1-0

8     - Kling, Hannah  

- +

Sechster Spieltag: Tabelle

Rang Mannschaft Spiele Punkte Brettpkt. BW DWZ-Schnitt
1 SF Neureut IV 6 12:0 38½ 170 1458
2 SF Malsch 6 9:3 28½ 132½ 1381
3 SC Untergrombach IV 6 6:6 23½ 110½ 1356
4 Karlsruher SF VI 6 6:6 23½ 106½ 1344
5 SK Jöhlingen II 6 6:6 23 98 1301
6 SF Wiesental II 6 6:6 23 97½ 1406
7 SK Odenheim (A) 6 6:6 22 93½ 1445
8 SK Ettlingen V (N) 6 5:7 21½ 97½ 1227
9 SC Oberhausen-Rheinh. (N) 6 4:8 22½ 106½ 1433
10 SSV Bruchsal II 6 0:12 13 66½ 1273

Spielbericht


SCU IV (links) im Kampf gegen die SF Wiesental II (Bild: Serdal Uyar)

von Heiko Schleicher

Eine Vorstellung zum Abgewöhnen bot leider die Vierte am sechsten Spieltag. Dabei hatte es sehr verheißungsvoll angefangen, denn Ersatzkraft Hannah Kling konnte einen kampflosen Punkt abstauben und Simon Richter profitierte von einem katastrophalen Fehler seines Gegenübers, der bereits im Mittelspiel ein zweizügiges Matt übersah. Danach aber brachen alle Dämme. Marlis und Alex an den Spitzenbrettern erwischten schwarze Tage, kamen schon früh entscheidend in materiellen Nachteil und mussten bald die Segel streichen. André Wachter nahm sich leider ein Beispiel an seinem Vater, weswegen seine Partie auch früh in einen ähnlichen Abwärtssog geriet. Levin griff wie immer ungestüm aber auch zunächst zu unüberlegt an und wäre beinahe mit fliegenden Fahnen untergegangen, weitere Fehler des Wiesentalers verhalfen ihm aber dann zu einer Mehrqualität und zwei Mehrbauern.  Zum Entsetzen seiner Mitspieler büßte er diese Materialvorteile aber dann durch eigene Fehler wieder ein, blieb am Ende zwar noch in einem Turmendspiel mit einem Mehrbauern, das aber leider nicht mehr zu gewinnen war. Ein wenig ausgleichende Gerechtigkeit gab es dann bei Simon Kling, der auch lange Zeit mit Mehrbauer sehr aussichtsreich stand, dann eine Figur einstellte, aber mit tätiger Mithilfe seines Gegners dann doch noch ein glückliches Remis erreichen konnte. Heiko spielte mal wieder eine Partie in der er eigentlich danach nicht sagen konnte, wo denn nun der Fehler gewesen sein könnte, dennoch war es so dass er kurz vor der Zeitkontrolle nicht mehr alle gegnerischen Drohungen abwehren konnte und beim Stand von 3:4 dann keinen Sinn mehr sah, ein Endspiel mit einer Minusfigur weiter zu spielen.

Durch die erneute Niederlage von Bruchsal II bleibt die Vierte trotzdem weiterhin auf Kurs Klassenerhalt – falls es beim einen Absteiger bleibt.