2. Mannschaft 2014 / 2015

Landesliga Nord 2 - Verbandsrunde 2014/2015

Absteiger aus Verbandsliga: Karlsruher Schachfreunde II
Aufsteiger aus Bereichsliga: SC Pforzheim II
Aufsteiger aus Bereichsliga: SF Neureut

Mannschaftsführer: Markus Krieger

Aktuelle Tabelle (neunter und letzter Spieltag)

Rang Mannschaft Spiele Punkte Brettpunkte BW DWZ-Schnitt
1 SK Ettlingen II 9 18:0 50 209½ 1996
2 Karlsruher SF II (A) 9 16:2 57½ 251½ 2009
3 SC Pforzheim II (N) 9 9:9 34 154½ 1891
4 SF Neureut (N) 9 8:10 32½ 142 1902
5 SC Mühlacker 9 8:10 29½ 131 1919
6 Slavija Karlsruhe 9 7:11 33 173 1871
7 SC Untergrombach II 9 7:11 31½ 143 1896
8 SF Eggenstein-Leop. 9 6:12 34 165 1855
9 SC Dielheim 9 6:12 32 130½ 1858
10 SV Pfinztal 9 5:13 26 120 1834

SK Ettlingen II steigt in die Verbandsliga auf.
Der SC Dielheim und der SV Pfinztal steigen ab in die Bereichsliga.

Saisonbilanz

Bereits vor der Saison galt es als ausgemacht, dass Absteiger KSF II und Ettlingen II den Titel unter sich ausspielen würden. Und so war es dann auch: Im Duell der beiden klar DWZ-stärksten Teams setzten sich die Ettlinger knapp durch und feierten den Aufstieg in die Verbandsliga. Die Aufsteiger aus Neureut und Pforzheim II zeigten sich in guter Form und sicherten sich Mittelfeldplätze. Der SC Untergrombach II stellte abhängig von den Großmeistereinsätzen in der Bundesliga stark unterschiedlich und auch taktisch auf, dabei war die stärkste Aufstellung aller Mannschaften aller Spieltage am dritten Spieltag mit zwei Titelträgern gegen Neureut mit einem DWZ-Schnitt von 2052. Untergrombach rettet sich knapp auf den siebten Platz und darf ein weiteres Jahr in der Landesliga antreten. 

Am Ende der Tabelle stehen nicht ohne Grund die DWZ-schwächsten Teams und mit Dielheim und Pfinztal steigen zwei der drei schwächsten Teams ab.