Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Zum 2. Joß-Fritz-Jugendopen anmelden

Aktuelles

GM Vitaly Kunin meldet für Untergrombach Open 2016

Großmeister Vitaly Kunin (2572) vom Freibauer Mörlenbach-Birkenau hat für das 33. Untergrombach Open gemeldet. Er setzt sich damit als spielstärkster Teilnehmer klar an die Spitze der Meldeliste im A-Open

GM Davor Rogic im Interview

In loser Folge werden wir unsere Bundesligaspieler vorstellen und beginnen mit unserer Nummer Eins, GM Davor Rogic. Der Kroate ist seit 2008 im Verein und spielte bereits in der vergangenen Saison am Spitzenbrett. Er rettete den SCU vor dem Abstieg mit seiner spektakulären "Seeschlange" am 8. Spieltag gegen GM Pinter von BG Buchen.

GM Rogic stand uns freundlicherweise für ein Interview zur Verfügung:

Davor, in der vergangenen Saison retteten Sie den SC Untergrombach durch eine nervenaufreibende Schlacht über 135 Züge gegen Buchens GM Jozsef Pinter - war dies vielleicht Ihre beste Partie für Untergrombach? Wie fühlten sie sich während des Spiels? Und: Haben Sie Ihr Flugzeug noch erreicht?

Davor Rogic: "Dies war eine sehr, sehr angespannte Partie, ein Kampf über mehr als sechs Stunden. Diese Partie bot alles, was wir vom Schach erwarten konnten: Strategie, dynamisches Spiel, Kombinationen und schließlich ein langes Endspiel mit einigen netten Zügen und Fehlern. Und alles unter Zeitdruck fast während des gesamten Spiels."

Weiterlesen …

U14-Mannschaftsmeisterschaften Karlsruhe: Rang zwei für den SC Untergrombach

Zweiter Platz für den SC Untergrombach (Marc Toth, Simon Kling, Rebecca Doll, Alexander Doll)

Bei schwacher Beteiligung fand die U14-Bezirksmannschaftsmeisterschaft in Untergrombach statt. Lediglich drei Teams meldeten eine Mannschaft: KSF II, SC Untergrombach und der SSV Bruchsal. Ettlingen und Forst zogen zurück. Als vierter im Bunde spielte ein Mixed-Team. KSF II waren hoch favorisiert und gewannen das Turnier klar. Der SCU siegte im Derby und holte sich den zweiten Platz. Zum Bericht.

SC Untergrombach anno 1983

Was heute die Homepage ist, war 1983 die Vereinszeitung: Mühsam mit Schreibmaschine erstellt, auf Fotokopierern vervielfältigt, die Diagramme gestempelt und wehe, irgendwo hat sich ein Fehler eingeschlichen... Da hat es der Redakteur heutzutage einfacher. 

Einen wundervollen und nostalgischen Einblick in die Vergangenheit, genauer gesagt ins Jahr 1983, erlauben die beiden Vereinszeitungen #1 und #3, freundlicherweise von Heiko Schleicher zur Verfügung gestellt. Damals meldete der SCU sage und schreibe 9 Mannschaften, statt DWZ gab es noch INGO und die erste Mannschaft trat bereits in der Oberliga an.

Die #1 glänzt mit einem tollen Bericht zum ELO-Turnier in Birkenfeld, wo der heute in der Schachbundesliga aktive Bernd Schneider auftrumpfte und unter anderem seinen heutigen Mannschaftskameraden Hajo Vatter besiegte (Notation inklusive). 

Die #3 enthält etliche Partien aus dem Ligaalltag und unter anderem einen Artikel über die treuen Helfer aus dem Bewirtungsteam. 

Für alle, die sich gerne an lange vergangene Tage erinnern möchten:

SC Untergrombach Vereinszeitung #1 (PDF, 7 MB)

SC Untergrombach Vereinszeitung #2 (PDF, 5 MB)

Landesliga: Überraschungssieg in Waldbronn

von Veaceslav Cofman

Am letzten Sonntag spielten wir in Waldbronn-Reichenbach gegen den starken Aufsteiger aus Waldbronn.  Dabei mussten wir leider auf Joachim Sieglen, Dan Florea, Jochen Kountz und den Mannschaftsführer  Markus Krieger verzichten.  Deswegen spielten Ralf Toth und Marlis Jahraus bereits das zweite Mal für die zweite Mannschaft.  Die Waldbronner waren fast mit ihrer Stammmannschaft angetreten, nur der DWZ-Stärkste  fehlte. Somit waren wir auf dem Papier leicht im Nachteil. Nach ca. 2 Stunden erreichte der grippegeschwächte Konrad Schmalfuss sein übliches Ergebnis: Unentschieden. Leider mussten wir kurz darauf zwei Niederlagen an den Brettern 7 und 8 einstecken. Ralf unterlag im Najdorf-Sizilianer, als er im Mittelspiel unnötigerweise eine Figur stehen ließ. Marlis hatte ebenfalls einen Sizilianer auf dem Brett, musste allerdings die schwarzen Steine führen und unterlag nach zäher Gegenwehr ihrem DWZ-mäßig um über 500 Punkte überlegenen Gegner. Somit lagen wir 0,5 zu 2,5 hinten und es war nicht abzusehen, wer überhaupt gewinnen sollte. In der Zeitnotphase überschlugen sich dann die Ereignisse:  Almirs Gegner übersah ein zweizügiges Matt, Jasmin bekam ein vorteilhaftes Bauernendspiel aufs Brett, das sie wenig später verwerten konnte. Danach einigten sich Stefan und der gegnerische MF Thomas Kapfer auf Remis.  Mein Gegner verteidigte sich stark gegen all meine Angriffe, so blieb mir letztlich nichts anderes übrig, als  sein Remisangebot anzunehmen.  Zu dem Zeitpunkt stand es 3,5 zu 3,5 und es spielte noch Jens.  Sein Gegner befand sich in Zeitnot in einer sehr schwierigen Stellung und machte deswegen auch einen schwerwiegenden Fehler, den Jens ausnutzte  und uns den etwas überraschenden Mannschaftssieg brachte.  Am nächsten Spieltag kommt dann der nächste Aufsteiger  aus Forst nach Untergrombach,  wir sind schon gespannt, mit welchem Ergebnis  wir sie schlagen werden.

Bezirksklasse: Deutliche Schlappe gegen den Spitzenreiter

von Martin Spitz

Von Beginn an stand der dritte Spieltag für den SCU III unter keinem guten Stern. Aufgrund mehrerer Absagen gelang es der dritten Mannschaft leider nicht, alle acht Bretter zu besetzen und so musste sie zu siebt zum Auswärtsspiel bei Post Südstadt Karlsruhe antreten. Damit war klar, dass es gegen den mit einem Unentschieden und einem Sieg in die Saison gestarteten Gastgeber sehr schwer werden würde.

Weiterlesen …

Kreisklasse D1: Knappe Niederlage im Derby

von Heiko Schleicher

Mit einer knappen Niederlage kehrt die Vierte von ihrem Gastspiel beim Spitzenreiter Forst zurück. Aufgrund familiärer Gründe war Heiko als Spitzenbrett und Fahrer in die Vierte runtergerutscht und erhöhte schon mal ganz erheblich den Altersdurchschnitt. Es blieb ihm auch vorbehalten den einzigen Einzelerfolg zu erzielen Zu sorglos und zu lange hatte sein Gegner, Bezirksleiter Michael Kröger, seinem Angriffsaufbau relativ tatenlos zugesehen und als er schliesslich mit den Verteidigungsbemühungen begann war es längst zu spät, um dem Angriff an zahlreichen Fronten noch etwas entgegen setzen zu können. Alexander hatte nicht immer die besten Züge gefunden, überschätzte auch seine Endspielchancen und musste dann erkennen, dass ein Turm gegen drei verbundene Freibauern einfach zu wenig ist. Es kam aber schließlich doch noch zur letztlich leistungsgerechten Punkteteilung da es sein Gegner fertig brachte, mit D+K gegen K patt zu setzen !  Pascal versäumte es im Mittelspiel, einen inkorrekten gegnerischen Bauernfraß mit der korrekten Widerlegung sofort zu kontern, verlor dann zwei Bauern und auch den Faden, so dass er leider kurz darauf die Segel streichen musste. Rebecca hielt lange Zeit gut mit aber irgendwann kam ihr dann im Mittelspiel doch mal eine Figur abhanden, so dass ihr Gegner am Ende keine Mühe mehr hatte mit diesem großen Vorteil den Sieg sicher zu stellen.

Jugend-Quartalsopen in Baden-Baden: Alexander Doll mit Rang 3 in der U14

Auf dem stark besetzten Jugendopen in Baden-Baden waren wir mit drei Kindern vertreten. Gespielt wurde mit langer Bedenkzeit und DWZ-Auswertung. Alexander Doll holte sich den dritten Rang in der U14 mit 3 aus 6 Punkten, Marc Toth und Simon Kling konnten viel Erfahrung sammeln und hatten am Ende jeweils zwei Punkte auf ihrem Konto. Zum Bericht.

Favoritensieg gegen SC Brombach

von Heinz Fuchs, Heiko Schleicher und Ralf Toth
Selten genug kommt es vor, dass der SC Untergrombach in der zweiten Schachbundesliga Süd einmal als Favorit in eine Begegnung geht. Gegen Aufsteiger SC Brombach war es so weit. Um der Favoritenrolle gerecht zu werden und den für den Klassenerhalt unabdingbaren Pflichtsieg einzufahren, boten die Untergrombacher ihre beste Aufstellung auf. An den ersten drei Brettern spielten also die Großmeister Rogic, Rusev und Bojkov. Diesmal stand auch IM Maier wieder zur Verfügung, ebenso wie Neuzugang IM Spirin. An Brett 6 bis 8 traten die Routiniers FM Vatter, IM Fuchs und FM Schneider an. Gegen Brombach gab es ein Wiedersehen mit Nicolas Brunner, der in der letzten Saison noch die Untergrombacher Reihen verstärkte.

Weiterlesen …

Vereins-Blitzturnier: FM Vatter gewinnt erste Serie

Am 12.11.2015 fand die erste von vier Serien im Vereins-Blitzturnier statt. Souveräner Sieger wurde FM Hans-Joachim Vatter, der nur in der letzten Runde eine Partie gegen den Drittplatzierten Stefan Doll abgeben musste. Auf Rang zwei kam Jens Jonitz. Insgesamt nahmen sieben Spieler am Blitzturnier teil. Zu den Ergebnissen.