Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Aktuelles

FM Andrii Palchuk meldet für das Open Untergrombach

Das 37. Open Untergrombach hat einen weiteren Titelträger, der zum erweiterten Favoritenkreis zu zählen ist. Neu gemeldet hat der ukrainische FIDE-Meister Andrii Palchuk (2271). Das Besondere an diesem Spieler ist die Tatsache, dass er noch der Altersklasse U14 angehört und bei den Spielern Jahrgang 2006 und jünger zur Top 50 der Welt gehört. Andrii Palchuk - sicherlich ein Name, den man sich für die Zukunft merken sollte. Damit sind aktuell 2 GM und 4 FM in der Setzliste gemeldet.

Oberliga: Knappe Heimniederlage gegen Buchen


GM Davor Rogic (links) glänzte erneut mit einer schönen Gewinnpartie.

von Heinz Fuchs und Ralf Toth

Am vierten Spieltag der Oberliga empfing der SC Untergrombach den SC BG Buchen, die mit drei Siegen in die Saison gestartet waren. Untergrombach wollte in jedem Fall Zählbares mitnehmen und brachte erneut GM Solodovnichenko am Spitzenbrett. Für ihn setzte Kapitän IM Heinz Fuchs aus und betreute das Team quasi von der Seitenlinie aus. Buchen diesmal ohne GM Pinter, aber immer noch stark besetzt, so dass die Voraussetzungen auf dem Papier einen Kampf zweier gleichwertiger Gegner voraussahen.

Weiterlesen …

Vorjahressieger melden für das 37. Open Untergrombach

Der amtierende Titelverteidiger des Untergrombach Open, FM Dr. Vladimir Podat, hat für das Open gemeldet. Der Untergrombacher Oberligaspieler belegt derzeit Rang 4 der Setzliste. Im vergangenen Jahr konnte er gleich drei Großmeister und IM hinter sich lassen. Ebenfalls gemeldet hat der Vorjahressieger im B-Turnier, Colin Ensslinger (SF Schwaigern). Der talentierte Jugendspieler ist mittlerweile zu stark für das B-Turnier und geht daher im A-Turnier auf Punktejagd.

FM Dr. Vladimir Podat (Untergrombach) möchte 2020 seinen Titel als Open-Sieger verteidigen.

Zur Open-Anmeldung

Oberliga: Untergrombach empfängt den SC BG Buchen / U14-Mannschaftsmeisterschaft Karlsruhe

Am Sonntag 8.12. empfängt der Schach-Club Untergrombach den SC BG Buchen zum vierten Spieltag der Oberliga. Der SCU ist mit 3:3 Punkten in die Saison gestartet und wird versuchen, weitere Punkte für die Mission "Klassenerhalt" einzusammeln. Buchen ist mit weißer Weste gestartet und hat alle drei Auftaktbegegnungen gewonnen, steht somit gemeinsam mit Ötigheim und Baden-Baden an der Tabellenspitze. Der Kampf beginnt ab 11 Uhr in der Joß-Fritz-Schule Untergrombach.

Bereits ab 9 Uhr kämpfen die U14-Jugendlichen um den Titel des Bezirksmeisters Karlsruhe. Gemeldet haben neben dem SCU die SF Neureut, die Karlsruher SF und der SK Ettlingen. Der SCU ist vorberechtigt für die Badischen Meisterschaften und möchte den Titel des Bezirkmeisters verteidigen. Getreu dem Motto "Jugend trifft Oberliga" findet der Kampf ebenfalls in der Joß-Fritz-Schule statt, Spielbeginn ist hier 9 Uhr.

SCU III erkämpft Pflichtsieg gegen Hambrücken


Der SCU III war erfolgreich gegen Hambrücken (Bild: Serdal Uyar)

von Bernhard Kling

Die dritte Mannschaft wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und hat mit diesem Sieg ihre Position an der Tabellenspitze verteidigt. Auch wenn die gesamte Familie Toth wegen Ausfällen in den vorderen Mannschaften in der Bereichsliga aushelfen musste, so wurden sie durch die Aufrücker gut kompensiert. Schön dass hier besonders unsere Jugend mit starken Leistungen wieder glänzen konnte. Auch wenn es für Levin, unser Jüngster, etwas unglücklich lief, so hat er doch Kampfgeist gezeigt. Am Ende musste er aber doch seinem Gegner die Hand reichen. Hier fehlt möglicherweise einfach nur noch die Erfahrung, aber da braucht man sicher nicht mehr lange warten. Zählbares kam aber erneut von Andre Hayen, der jetzt schon seinen 3 Punkt in Folge holen konnte. Punkten konnte auch Simon Richter, ein weiterer Jugendspieler der sich ebenfalls anschickt die höheren Weihen zu bekommen. Britta Mangei und Andreas Burger steuerten mit ihren Remis einen weiteren Punkt bei und gingen lieber auf Nummer sicher, bevor sie ihre Partien überziehen. Insbesondere hätte mich der weitere Verlauf der Partie von Andreas interessiert, der sich mit dem angebotenen Remis zufrieden gab und einen eigenen scharfen Angriff mit offenem Visier lieber doch nicht wagte. Im Nachgang muss man aber sagen, dass beide richtig gehandelt haben. Nach dem Sieg von mir, eine geschickte Abtauschvariante diverser Leichtfiguren brachte mich auf die Siegerstraße, stand es 4:2 für uns und die verbleibenden 2 Partien standen nicht unbedingt schlecht. Nachdem jedoch wegen eines Missverständnisses in den Reihen der Hambrücker ein Remisangebot an Michael Hayen an Brett 4 kam, nützte dieser sein Recht zur Annahme des Angebotes und steuerte so den noch notwendigen halben Punkt zum Mannschaftssieg bei. Kay Hayen remisierte im Anschluss noch am Spitzenbrett und ist mit 2,5 von 3 möglichen Punkten ebenfalls weiterhin ungeschlagen. Die nächste Runde ist erst im Januar des neuen Jahres. Da heißt es gegen die Spieler aus Sulzfeld nichts anbrennen zu lassen. Und aufgepasst, Sulzfeld hat nur einen halben Brettpunkt weniger als der Tabellenzweiter und ist Mitfavorit um den Klassensieg.

SCU II verschenkt Heimsieg gegen Bruchsal


Der SCU II im Heimkampf gegen Bruchsal (Bild: Serdal Uyar)

Am dritten Spieltag der Bereichsliga war "Derby" angesagt, der direkte Vergleich von Untergrombachs zweiten Mannschaft mit dem Flaggschiff des SSV Bruchsal. Im Gegensatz zu so mancher "Derby-Begegnung" auf dem Fußballplatz finden die Begegnungen dieser beiden Mannschaften regelmäßig in freundschaftlicher Atmosphäre statt, so auch diesmal. Die Gäste hatten auch dankenswerterweise ein Gastgeschenk in Form eines kampflosen Punktes am achten Brett mitgebracht, den Marlis Jahraus bei ihrem zweiten Einsatz in der Bereichsliga gerne annahm.

Weiterlesen …

(Kommentare: 2)

SCU IV mit erwarteter hoher Niederlage in Neureut

Hinweis in eigener Sache: Der Schnellbericht vom gestrigen Tage beruhte auf einer ersten Einschätzung. Hier folgt die detailliertere Darstellung des Mannschaftskampfes mit einigen Korrekturen unserer gestrigen Meldung.

von Heiko Schleicher

Wie erwartet ging am dritten Spieltag die auch noch in Unterzahl und deutlich geschwächt auflaufende Vierte völlig chancenlos mit 1 - 7 beim Spitzenreiter Neureut 4 unter die Räder. Ab Brett 3 hatten die Gastgeber durchweg schon auf dem Papier ein erdrückendes Übergewicht, das sie dann auch ohne Ausfälle in reale Punkte umsetzen können. Die Niederlagen von Hannah, Raphael, Aaron und Michael waren insofern einprogrammiert, natürlich ware es schöner gewesen, wenn sie teilweise einfach durch langsamere und dadurch überlegtere Züge etwas mehr und länger Widerstand hätten leisten können. Immerhin dies gelang Simon Kling an Brett 3, erst als im Mittelspiel ein Bäuerchen und bald danach auch ein zweites abhanden kamen, war es auch mit seiner Gegenwehr leider vorbei.

Es blieb daher einmal mehr der AH - Abteilung vorbehalten für den Ehrenpunkt zu sorgen. Beim deprimierenden Zwischenstand von 0 - 6 nach zwei(!) Stunden fehlte es Heiko an der notwendigen Motivation, seine Partie trotz besserer Stellung weiter zu spielen. Das Remisangebot von Alex wurde zunächst abgelehnt, kurze Zeit später opferte der Neureuter Mafü etwas überraschend und ohne erkennbaren Grund eine Figur gegen zwei Bauern. Das Ende habe ich danach nicht mehr beobachtet, trotz des bedrohlichen Königsangriffs von Alex ist es aber dem Neureuter dennoch gelungen das Spiel noch remis zu halten, so dass wir letztlich mit den beiden Punkteteilungen zufrieden sein mussten. Am kommenden Spieltag empfangen wir den Tabellenletzten, es bleibt zu hoffen dass die Personalsituation dann wieder etwas besser sein wird, um die Mission Klassenerhalt fortsetzen zu können. 

GM Vadim Shishkin meldet für das 37. Open Untergrombach

Der Sieger des 35. Open Untergrombach GM Vadim Shishkin (2456) hat für das 37. Open Untergrombach gemeldet. Der Ukrainer trat 2017 erstmals in Untergrombach an und wird 2020 mit GM Epishin einen starken Konkurrenten um den Turniersieg haben. Shishkin belegt derzeit Rang 2 der Setzliste.

GM Vadim Shishkin 2018 beim Open Untergrombach, das er damals gewinnen konnte.

SCU IV und SCU V mit hohen Niederlagen in Neureut


SCU V im Auswärtskampf gegen Neureut VII: Links Enno Mandel, Mitte Jonathan Wenzel, Rechts: Anna Richter. Foto: Dorothea Richter.

Bedingt durch etliche Ausfälle in der zweiten Mannschaft musste die vierte Mannschaft des SC Untergrombach stark ersatzgeschwächt in Neureut bei deren vierten Mannschaft antreten. Neureut IV ist hoher Meisterschaftsfavorit in der B-Klasse und stellte wie auch an den beiden ersten Spieltagen stark auf. SCU IV ohne B. Mangei, Richter, Uyar, Kopp und A. Wachter trat mit einer Notbesetzung und etlichen Spielern der fünften Mannschaft an. Entsprechend der Erwartung nach DWZ konnten nur die beiden Spitzenbretter mithalten: Während Kapitän Heiko Schleicher zu einem relativ schnellen Remis kam, spielte Alexander Wachter am Spitzenbrett noch sehr lange um den Sieg, musste sich am Ende aber mit Unentschieden begnügen. Alle anderen Bretter gingen bei hohen DWZ-Nachteilen für den SCU chancenlos verloren.

Auch die fünfte Mannschaft in der Einsteigerklasse war am dritten Spieltag gegen Neureut gepaart, hier ging es gegen deren siebte Mannschaft. Jonathan Wenzel und Enno Mandel kamen zu ihren ersten Einsätzen in den Mannschaften, Anna und Dorothea Richter zählen zur Stammbesetzung der fünften Mannschaft. Gegen starke Neureuter Jugendspieler war nichts auszurichten, alle Partien gingen an den Gastgeber.

Der SCU IV will im Januar zu Hause gegen den Tabellenletzten Bruchsal II zwei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Für den SCU V geht es gegen Ettlingen VI, die ihr bislang einziges Spiel ebenfalls verloren haben.

Badischer Meister FM Thilo Ehmann meldet für das 37. Open Untergrombach

Der amtierende badische Einzelmeister FM Thilo Ehmann von den SF Sasbach hat für das 37. Open Untergrombach gemeldet. Ehmann ist nun der dritte Titelträger im Feld. In der Oberliga war Thilo Ehmann zuletzt im Oktober zu Gast in Untergrombach und konnte den Untergrombacher Mannschaftsführer IM Heinz Fuchs schlagen. Nun wird er sich Anfang Januar beim Open beweisen und besetzt derzeit Rang 2 der Setzliste.

FM Thilo Ehmann beim Oberligaspiel am 20.10.19 in Untergrombach.