Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Aktuelles

Ketsch Jugendopen: Raphael Rössler bester Untergrombacher


Raphael Rössler zeigte in der U12 sein bislang bestes Turnier und wurde mit 5 aus 7 Siebter in der U12 (33 Teilnehmer)

Nachdem das Turnier in 2019 mangels Masse abgesagt werden musste, hat der SC Ketsch sein Jugendopen "Schneeflocke" in 2020 wieder erfolgreich ausgerichtet. Sieben Untergrombacher Jugendspieler waren am Start - es wären wohl fast doppelt so viele geworden, wenn nicht zeitgleich in Karlsruhe die Schulschachmeisterschaften (6 Spieler) und in Stuttgart der Talentkaderlehrgang stattgefunden hätte. So starteten eben die B- und C-KaderspielerInnen und zeigten sich größtenteils verbessert gegenüber den Vorturnieren. Bester Untergrombacher wurde Raphael Rössler mit 5 aus 7 in der U12. Zum Bericht

Untergrombacher Spieler erfolgreich im Schulschach


Sieger in der WK 2: Das Thomas-Mann-Gymnasium Stutensee mit Michael Hayen (Brett 2), Marc Toth (Brett 1) und Andre Hayen (Brett 3, ganz rechts, alle SC Untergrombach) und Phillipp Dolderer und Heinz Lucas (beide vereinslos)

Am 8.2. fand im Bismarck-Gymnasium Karlsruhe die Schuschach-Meisterschaften des Bezirks statt. Am Start waren etliche Untergrombacher Spieler. In der WK 2 (Jahrgang 2003 und jünger) dominierte das Thomas-Mann-Gymnasium Stutensee mit drei SCUlern: Marc Toth, Michael Hayen und Andre Hayen gewann die Gruppe mit 8:0 Punkten und sind qualifiziert für das nordbadische Finale am 13.3. Bemerkenswert war der klare Sieg gegen das Bismarck-Gymnasium: Marc Toth (1697) schlug Xinyuan Wang (1797) und Michael Hayen (1633) besiegte Maxim Kravtsov (1837). In der WK 2 startete außerdem Simon Kling an Brett 2 des Justus-Knecht-Gymnasiums und kam auf 2 aus 4 Punkte.

In der WK 3 (Jahrgang 2005 und jünger) siegte das Humboldt-Gymnasium Karlsruhe mit Pascal Nied am Spitzenbrett und Simon Richter an Brett 2. Auch das Humboldt-Gymnasium ist somit bei der nordbadischen Meisterschaft am Start.

Das Turnier litt unter Terminüberschneidungen: Zeitgleich fand in Ketsch ein großes Jugendturnier statt, wo man gute Karlsruher Schachspieler sah und in Stuttgart war der Kaderlehrgang der GKL, so dass einige starke Spieler fehlten. Es bleibt zu hoffen, dass solche Überschneidungen in Zukunft vermieden werden.

Aller Ergebnisse gibt es bei den KSF.

Kreisklasse A: SCU III zieht einsam seine Kreise

Bereits am Sonntag vor einer Woche gewann der SC Untergrombach III das Spitzenspiel in der Kreisklasse A und schlug den SC Waldbronn II hoch mit 2:6. Ein Quartett von äußerst erfolgreichen Spielern legt auch diesmal den Grundstein für den Sieg. Untergrombach führt die Tabelle mit 10:0 Punkten souverän an und empfängt am nächsten Sonntag den nächsten Zweitplatzierten, diesmal den SK Ettlingen IV.

Zum Bericht

Oberliga: Untergrombach empfängt Dreiländereck

Am morgigen Sonntag, 9.2. empfängt der Schach-Club Untergrombach den stark abstiegsbedrohten SC Dreiländereck. Mit einem Heimsieg könnte der SCU fünf Punkte zwischen sich und die derzeitigen Abstiegsplätze 9 und 10 bringen. Gespielt wird in der Joß-Fritz-Schule Untergrombach ab 11 Uhr. Zuschauer sind bei freiem Eintritt herzlich willkommen. Schiedsrichter der Begegnung ist FA Dr. Matthias Kleifges.

Bereichsliga: Spannender Kampf gegen Durlach endet unentschieden


Die Ruhe vor dem Sturm: Durlach gegen Untergrombach II war der interessanteste Kampf seit langem

Am fünften Spieltag der Bereichsliga lautete das Spitzenspiel Durlach gegen Untergrombach II. Der SCU konnte stark aufstellen, bekam sogar FM Jochen Kountz als Verstärkung aus der Oberliga ans erste Brett. Noch dazu konnte der SCU gleich zu Beginn einen kampflosen Punkt einstreichen. Die Zeichen standen gut, was dann ablief, war an Spannung und Dramatik eigentlich nicht mehr zu überbieten. Zum Bericht.

SCU IV unterliegt knapp, Einsteiger kommen unter die Räder


Der SCU 5 hatte einen schweren Stand in der Einsteigerklasse

Für den fünften Spieltag war eigentlich alles vorbereitet, dann kamen doch noch zwei kurzfristige Absage, was zum allgemeinen Aufrücken in den Mannschaften führte. In der Einsteigerklasse sprangen kurzfristig Enno Mandel und Jonathan Wenzel ein, gegen Forst IV war dennoch kein Kraut gewachsen, lediglich Hannah Kling erzielte den "Ehrenpunkt" bei der 1:7-Niederlage. Zum Bericht.

In der Kreisklasse B wolle das Team um Mannschaftsführer Heiko Schleicher den Klassenerhalt frühzeitig sichern, aber zwei fehlende Spieler war zuviel des Guten. Es setzte eine denkbar knappe 3,5:4,5 Niederlage im Heimspiel gegen Odenheim. Zum Bericht.

U20 Jugendcup: Untergrombach gewinnt die Qualifikationsgruppe Nord


Die U20 des SC Untergrombach (rechts) steht im Halbfinale des U20 Jugendcups Baden

Mit einer geschlossenen und starken Mannschaftsleistung besiegte der SC Untergrombach den SV Walldorf in der fünften und letzten Runde des Qualifikationsgruppe Nord im U20 Jugendcup Baden. Damit schließt der SC Untergrombach die Gruppe auch auf dem ersten Platz ab und steht im Halbfinale des Cups. Zum Bericht.

Alexander Doll gewinnt zweites Blitzturnier

Die zweite Serie im Blitzturnier des SC Untergrombach wurde von Alexander Doll dominiert. Der Untergrombacher Jugendtrainer gewann alle elf Partien und sicherte sich zehn Punkte für die Gesamtwertung. Auf den zweiten Rang kam Jens Jonitz, der gegen Doll unterlag und ein Remis gegen Andre Hayen abgeben musste. Diese spielte - wie auch andere Jugendspieler - teilweise wie entfesselt und wurde Vierter. Lag es an dem Skype-Gruppentraining mit GM Yuri Vovk, was direkt vor dem Blitzturnier angesetzt war? Dritter wurde Kay Hayen, der sich (noch) gegen die Jugendspieler gut durchzusetzen wusste.

Rückblick auf die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft U14 in Magdeburg


Die U14 des SC Untergrombach am Spitzenbrett gegen den späteren Deutschen Meister Hamburger SK.

Die U14 des SC Untergrombach errang 2019 den größten Erfolg im Jugendbereich der vergangenen Jahrzehnte durch eine Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft der Vereine. In der Besetzung Pascal Nied, Marc Toth, Simon Richter, Tim Burger und Simon Kling spielte die Mannschaft ein sensationelles Turnier, besonders die beiden Spitzenbretter Nied und Toth spielten weit über den Erwartungen nach DWZ.

Den Bericht zu diesem großartigen Ereignis haben zwei der Teilnehmer selbst verfasst.

 

U12 Bezirksmannschaftsmeisterschaft: SCU verliert Titel auf "trauriger Veranstaltung"


Die U12 des SC Untergrombach belegte den zweiten Platz auf der Bezirksmannschaftsmeisterschaft. Von links: Raphael Rössler, Mateo Rabrovaliev, Luca Toth, Levin Uyar.

Für die U12 des SC Untergrombach ging es um die Verteidigung des Titels "Bezirksmeister", die Mannschaft ist bereits vorberechtigt für die Badischen Meisterschaften. Parallel zum Oberligaspieltag in Ettlingen wurde im Schachklub um die Meisterschaft gespielt. Es traten jedoch nur der Ausrichter Ettlingen, Bruchsal und Untergrombach mit je einer Mannschaft an. Große Vereine, allein voran die ebenfalls vorberechtigten KSF und Neureut glänzten mit Abwesenheit. So kürte ein Untergrombacher Spieler, der es wissen muss, das Turnier zur "traurigsten Bezirksmeisterschaft" die er je gespielt habe.

Zum Bericht