Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Aktuelles

Badische Jugendeinzelmeisterschaften: Vier Untergrombacher am Start

Traditionell zeitgleich zum 37. Open Untergrombach richtet die Schachjugend Baden (SJB) die Badischen Einzelmeisterschaften der Jugend aus. Die Altersklassen U12 und jünger spielen in Neumühl bei Kehl, dem Heimatverein des engagierten SJB-Spielleiters Antonio Markic. Die Altersklassen U14 und höher gehen auf der Sportschule Schöneck in Durlach an den Start. Die SJB hat organisatorisch einige Änderungen bereits im Vorlauf der Turniere eingeführt. Diesmal lief die Anmeldeprozedur früh- und rechtzeitig an, war jederzeit transparent und der "Support" hat auch schnell reagiert. Nun hat die SJB über die endgültige Vergabe der Freiplätze und somit die vorläufige Teilnehmerliste entschieden. Nachdem auch die Deutsche Schachjugend vor Kurzem die Qualifikationsplatz-Kontingente der Landesverbände veröffentlicht hat, sind die Vorgaben klar.

Für den SC Untergrombach gehen folgende Spieler an den Start: In der U14 startet der Bezirksmeister Karlsruhe Andre Hayen (1545) in einem starken Feld und muss nichts anderes als Badischer Meister werden, um zur Deutschen Meisterschaft zu fahren. Baden hat gleich zwei Plätze verloren und so kommt in der U14 nur der Sieger weiter! In der U12 dagegen kommt noch der Drittplatzierte weiter zur Deutschen Meisterschaft und hier startet Luca Toth (1627), der ebenfalls als Bezirksmeister in dieser Altersklasse auf den vierten Setzlistenrang nach DWZ kommt, somit Chancen zur Qualifikation hat. In der U10 geht ein weiterer Bezirksmeister ins Rennen: Levin Uyar (1399) muss Zweiter werden und würde dann zur Deutschen Meisterschaft fahren. Er ist nach DWZ auch Zweiter der Setzliste und hat somit beste Chancen auf die Qualifikation. In der U8 kommt auch Jonathan Wenzel zum Zuge, nachdem die SJB seinen Freiplatzantrag stattgegeben hat. Er kann ganz ohne Druck sein erstes großes Meisterschaftsturnier genießen.

Neuer Jugendtrainer Michael Hayen


Michael Hayen (hier mit Enno Mandel) ist neuer Trainer im Jugend-Kader C des SC Untergrombach

Das Team der Ausbilder im Jugendbereich ist um eine Person gewachsen. Bereits seit einigen Wochen trainiert Michael Hayen gemeinsam mit Jugendleiter Ralf Toth den C-Kader. Dies war notwendig geworden, weil die Spielstärkeunterschiede im C-Kader immer eklatanter wurden und auch mit Computerunterstützung wurde ein sinnvolles Training zuletzt schwieriger. Michael Hayen betreut die Besten im C-Kader und hilft ihnen durch Einzeltraining und Training in kleinen Gruppen bis zu 3 Spielern auf dem Weg zum nächsten Schritt. Besonders erfreulich ist, dass der Verein mit Michael Hayen einen Spieler aus der eigenen Jugend als Ausbilder gewinnt. Der Verein dankt Michael Hayen für seinen ehrenamtlichen Einsatz und wünscht viel Spaß und Erfolg in der Ausbildung.

U14 Mannschaftsmeisterschaft Karlsruhe: SCU nur Dritter

Die Bezirksmannschaftsmeisterschaft in der Altersklasse U14 des Schachbezirks Karlsruhe durfte der SC Untergrombach im Rahmen des Oberligakampfes gegen die BG Buchen ausrichten. So wurde bei der einen oder anderen Partie auch von Großmeisterseite bei den Jugendlichen gekiebitzt.

Nachdem der SK Ettlingen am Vorabend die Teilnahme abgesagt hatten, spielten drei gleichwertige Mannschaften aus Neureut, KSF und Untergrombach um den Titel. Am Ende setzte sich die SF Neureut verdient durch. In der letzten Begegnung des Tages holte Luca Toth (Untergrombach) den vollen Punkt, weil er noch keine Ausgabe der Untergrombacher Trainingsserie "Training mit dem Meister" verpasst hat und dort einmal der klassische Läufereinschlag auf h3/h6 das Thema war. Somit spielte Toth in der Partie 15. Lxh6! und gewann. Können Sie die beiden relevanten Varianten korrekt berechnen? Die Auflösung gibt es im Bericht.

U16 Mannschaftsmeisterschaft Karlsruhe: Untergrombach holt zweiten Platz

Der SC Untergrombach richtete die U16 Bezirksmannschaftsmeisterschaft aus. Hier die Begegnung SCU -KSF.

Bereits am 24. November wurde in Untergrombach die U16-Mannschaftsmeisterschaft des Schachbezirks Karlsruhe gespielt. Neuer Bezirksmeister wurden die Karlsruher SF, für die Badischen Mannschaftsmeisterschaften qualifizierte sich der SC Untergrombach als Zweitplatzierter. Zum Bericht

FM Andrii Palchuk meldet für das Open Untergrombach

Das 37. Open Untergrombach hat einen weiteren Titelträger, der zum erweiterten Favoritenkreis zu zählen ist. Neu gemeldet hat der ukrainische FIDE-Meister Andrii Palchuk (2271). Das Besondere an diesem Spieler ist die Tatsache, dass er noch der Altersklasse U14 angehört und bei den Spielern Jahrgang 2006 und jünger zur Top 50 der Welt gehört. Andrii Palchuk - sicherlich ein Name, den man sich für die Zukunft merken sollte. Damit sind aktuell 2 GM und 4 FM in der Setzliste gemeldet.

Oberliga: Knappe Heimniederlage gegen Buchen


GM Davor Rogic (links) glänzte erneut mit einer schönen Gewinnpartie.

von Heinz Fuchs und Ralf Toth

Am vierten Spieltag der Oberliga empfing der SC Untergrombach den SC BG Buchen, die mit drei Siegen in die Saison gestartet waren. Untergrombach wollte in jedem Fall Zählbares mitnehmen und brachte erneut GM Solodovnichenko am Spitzenbrett. Für ihn setzte Kapitän IM Heinz Fuchs aus und betreute das Team quasi von der Seitenlinie aus. Buchen diesmal ohne GM Pinter, aber immer noch stark besetzt, so dass die Voraussetzungen auf dem Papier einen Kampf zweier gleichwertiger Gegner voraussahen.

Weiterlesen …

Vorjahressieger melden für das 37. Open Untergrombach

Der amtierende Titelverteidiger des Untergrombach Open, FM Dr. Vladimir Podat, hat für das Open gemeldet. Der Untergrombacher Oberligaspieler belegt derzeit Rang 4 der Setzliste. Im vergangenen Jahr konnte er gleich drei Großmeister und IM hinter sich lassen. Ebenfalls gemeldet hat der Vorjahressieger im B-Turnier, Colin Ensslinger (SF Schwaigern). Der talentierte Jugendspieler ist mittlerweile zu stark für das B-Turnier und geht daher im A-Turnier auf Punktejagd.

FM Dr. Vladimir Podat (Untergrombach) möchte 2020 seinen Titel als Open-Sieger verteidigen.

Zur Open-Anmeldung

Oberliga: Untergrombach empfängt den SC BG Buchen / U14-Mannschaftsmeisterschaft Karlsruhe

Am Sonntag 8.12. empfängt der Schach-Club Untergrombach den SC BG Buchen zum vierten Spieltag der Oberliga. Der SCU ist mit 3:3 Punkten in die Saison gestartet und wird versuchen, weitere Punkte für die Mission "Klassenerhalt" einzusammeln. Buchen ist mit weißer Weste gestartet und hat alle drei Auftaktbegegnungen gewonnen, steht somit gemeinsam mit Ötigheim und Baden-Baden an der Tabellenspitze. Der Kampf beginnt ab 11 Uhr in der Joß-Fritz-Schule Untergrombach.

Bereits ab 9 Uhr kämpfen die U14-Jugendlichen um den Titel des Bezirksmeisters Karlsruhe. Gemeldet haben neben dem SCU die SF Neureut, die Karlsruher SF und der SK Ettlingen. Der SCU ist vorberechtigt für die Badischen Meisterschaften und möchte den Titel des Bezirkmeisters verteidigen. Getreu dem Motto "Jugend trifft Oberliga" findet der Kampf ebenfalls in der Joß-Fritz-Schule statt, Spielbeginn ist hier 9 Uhr.

SCU III erkämpft Pflichtsieg gegen Hambrücken


Der SCU III war erfolgreich gegen Hambrücken (Bild: Serdal Uyar)

von Bernhard Kling

Die dritte Mannschaft wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und hat mit diesem Sieg ihre Position an der Tabellenspitze verteidigt. Auch wenn die gesamte Familie Toth wegen Ausfällen in den vorderen Mannschaften in der Bereichsliga aushelfen musste, so wurden sie durch die Aufrücker gut kompensiert. Schön dass hier besonders unsere Jugend mit starken Leistungen wieder glänzen konnte. Auch wenn es für Levin, unser Jüngster, etwas unglücklich lief, so hat er doch Kampfgeist gezeigt. Am Ende musste er aber doch seinem Gegner die Hand reichen. Hier fehlt möglicherweise einfach nur noch die Erfahrung, aber da braucht man sicher nicht mehr lange warten. Zählbares kam aber erneut von Andre Hayen, der jetzt schon seinen 3 Punkt in Folge holen konnte. Punkten konnte auch Simon Richter, ein weiterer Jugendspieler der sich ebenfalls anschickt die höheren Weihen zu bekommen. Britta Mangei und Andreas Burger steuerten mit ihren Remis einen weiteren Punkt bei und gingen lieber auf Nummer sicher, bevor sie ihre Partien überziehen. Insbesondere hätte mich der weitere Verlauf der Partie von Andreas interessiert, der sich mit dem angebotenen Remis zufrieden gab und einen eigenen scharfen Angriff mit offenem Visier lieber doch nicht wagte. Im Nachgang muss man aber sagen, dass beide richtig gehandelt haben. Nach dem Sieg von mir, eine geschickte Abtauschvariante diverser Leichtfiguren brachte mich auf die Siegerstraße, stand es 4:2 für uns und die verbleibenden 2 Partien standen nicht unbedingt schlecht. Nachdem jedoch wegen eines Missverständnisses in den Reihen der Hambrücker ein Remisangebot an Michael Hayen an Brett 4 kam, nützte dieser sein Recht zur Annahme des Angebotes und steuerte so den noch notwendigen halben Punkt zum Mannschaftssieg bei. Kay Hayen remisierte im Anschluss noch am Spitzenbrett und ist mit 2,5 von 3 möglichen Punkten ebenfalls weiterhin ungeschlagen. Die nächste Runde ist erst im Januar des neuen Jahres. Da heißt es gegen die Spieler aus Sulzfeld nichts anbrennen zu lassen. Und aufgepasst, Sulzfeld hat nur einen halben Brettpunkt weniger als der Tabellenzweiter und ist Mitfavorit um den Klassensieg.

SCU II verschenkt Heimsieg gegen Bruchsal


Der SCU II im Heimkampf gegen Bruchsal (Bild: Serdal Uyar)

Am dritten Spieltag der Bereichsliga war "Derby" angesagt, der direkte Vergleich von Untergrombachs zweiten Mannschaft mit dem Flaggschiff des SSV Bruchsal. Im Gegensatz zu so mancher "Derby-Begegnung" auf dem Fußballplatz finden die Begegnungen dieser beiden Mannschaften regelmäßig in freundschaftlicher Atmosphäre statt, so auch diesmal. Die Gäste hatten auch dankenswerterweise ein Gastgeschenk in Form eines kampflosen Punktes am achten Brett mitgebracht, den Marlis Jahraus bei ihrem zweiten Einsatz in der Bereichsliga gerne annahm.

Weiterlesen …

(Kommentare: 2)