1. Mannschaft

Oberliga Baden - Saison 2018/2019| Oberliga 2018/2019 im BSV-Ergebnisdienst

Absteiger aus der 2. Schachbundesliga: SC Untergrombach
Aufsteiger aus den Verbandsligen: SF Sasbach, SC Viernheim II

Mannschaftsführer: IM Heinz Fuchs

Der SCU 2018/19: FM Dr. Joachim Sieglen, FM Bernd Schneider, FM Jochen Kountz, FM Thomas Raupp, Oliver Prestel, IM Heinz Fuchs, IM Borya Ider, GM Davor Rogić

Neunter Spieltag: Tabelle

Rang

Mannschaft

Spiele Punkte BP BW ELO-Schnitt
1 SV Walldorf 9 15:3 44 186½

2277

2 SC Viernheim II (N) 9 15:3 41 184½

2299

3 SC Brombach 9 10:8 40½ 185½

2270

4 SF Sasbach (N) 9 10:8 37 148½

2220

5 BG Buchen 9 9:9 35½ 178

2271

6 SC Dreiländereck 9 8:10 37½ 183

2273

7 OSG Baden-Baden III 9 8:10 34 154½

2250

8 SC Untergrombach (A) 9 7:11 33 130

2260

9 SV Hockenheim II 9 7:11 29½ 127

2291

10 SGEM Dreisamtal 9 1:17 28 142½

2195

IIn der Saison 18/19 steigen der Tabellenneunte (Hockenheim II) und der Tabellenzehnte (Dreisamtal) ab in die Verbandsligen. Meister Walldorf steig auf in die zweite Bundesliga.

Ausblick auf die Saison

Nach zwölf Jahren in der zweiten Schachbundesliga Süd ist der SC Untergrombach in die Oberliga Baden abgestiegen. Hauptgrund hierfür war, dass der Verein den von Jahr zu Jahr gestiegenen Kostendruck in der zweiten Liga nicht mehr mitgehen wollte. Das Budget für die Oberliga fällt naturgemäß geringer aus, dennoch hat der SCU eine konkurrenzfähige Mannschaft um seinen langjährigen Spitzenspieler GM Davor Rogić formiert. Für das zweite Brett wurde der Franzose IM Borya Ider vom SC Oberwinden verpflichtet. Vom SC Eppingen kam FM Thomas Raupp, von der Rochade Kuppenheim kam FM Hans Wiechert und von der SG Speyer-Schwegenheim wurde Oliver Prestel verpflichtet. Aus der zweiten Mannschaft kommt FM Jochen Kountz. Den Verein verlassen haben hingegen IM Nicolas Brunner und FM Thimotheé Heinz (beide Brombach), GM Paul Velten, IM Chistian Maier (Emmendingen) und Veaceslav Cofman (Eppingen). 

In der Liga hängt viel davon ab, wie die Reserveteams der Bundesligavereine Hockenheim (II), Viernheim (II) und Baden-Baden (III) aufstellen. Diese Teams haben das größte Potential, es ist aber unwahrscheinlich, dass sie immer ihre besten Acht ans Brett bringen werden. Von den anderen Mannschaften sollten Brombach und Buchen nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Um den Klassenerhalt kämpfen müssen die Teams aus Untergrombach, Dreiländereck, Walldorf, Dreisamtal und Sasbach. Aufsteiger Sasbach ist zwar nach Zahlen das schwächste Team, hat jedoch eine sympathische sehr junge Truppe am Start.

Zur detaillierten Analyse steht unsere Übersicht der Oberligamannschaften und die einzelnen Kader zur Verfügung.  

Der SCU wird wie eh und je von Mannschaftsführer IM Heinz Fuchs angeführt. Die Mannschaft ist erfahren, kann mit dem Druck des permanenten Abstiegskampfes umgehen und im Kern ein eingespieltes Team, hier sind die Untergrombacher Stärken zu sehen. Wie in den vergangenen Jahren kommt es auf die Schlüsselbegegnungen an. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind real, aber es wird ein hartes Stück Arbeit.

Auftrag: Klassenerhalt.

Analyse der Saison

Nach einem etwas glücklichen Unentschieden in Brombach zum Auftakt, hat der SCU gegen Aufstiegskandidat Viernheim II am zweiten Spieltag denkbar knapp verloren. Es folgte eine auch in der Höhe verdiente und schmerzhafte 2:6-Niederlage in Sasbach. Alle Alarmglocken schrillten nun. Der spätere Meister Walldorf schlachtete anschließend den SCU zu Hause mit 1:7 ab. Es gab nur wenige, die noch einen Schimmer Hoffnung auf den Klassenverbleib hatten. Jedoch: Geschichte wiederholte sich und mit der nominell schwächsten Aufstellung siegte der SCU sensationell bei der OSG Baden-Baden und mauserte sich so zu deren Angstgegner. Am sechsten Spieltag legte der SCU mit einem hohen und verdienten Auswärtssieg beim Konkurrenten Hockenheim II nach und roch wieder Morgenluft. Die Niederlagen gegen Buchen und Dreiländereck waren sogar noch verkraftbar, da der achte Rang zum Klassenerhalt berechtigen würde. An einem denkwürdigen neunten Spieltag erschien die bereits klar abgestiegene SGEM Dreisamtal mit etlichen Legionären in ihrer quasi stärksten Besetzung, was bei manchem Untergrombacher Fan Argwohn hervorrief. Aber die Untergrombacher Recken ließen sich nicht beeindrucken und in einem hochdramatischen Match sicherte FM Bernd Schneider mit einer Glanzleistung den Klassenerhalt und FM Jochen Kountz konnte in einer Seeschlange eine verlorene Stellung noch drehen, weil dem Gegner die Konzentration abhanden kam. Der Klassenerhalt kann letztlich nur als glücklich bezeichnet werden - weil Hockenheim II gegen Brombach ein Aufstellungsfehler unterlief und aus einem 3:5 ein 0:8 wurde und weil der Sieg gegen Baden-Baden sehr überraschend kam und allen Erwartungswerten widersprach.

Natürlich musste das Management reagieren und hat die Mannschaft entsprechend für die neue Saison verstärkt.